4 Seiten«<234
Sonnenfinsternis 2015 - Der Beobachtungs-Thread
Buddlich Offline
#46 Geschrieben : Samstag, 21. März 2015 14:05:24(UTC)

Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 18.07.2014(UTC)
Beiträge: 7
Mann
Wohnort: Crottendorf im Erzgebirge
Halli Hallo,

nach 11 Stunden ist jetzt auch mein Zeitraffervideo fertig und auf Youtube verfügbar.

Die Bilder sind mit einer Canon 450Da an einem 8Zoll Skywatcher auf einer Cgem entstanden. Das Newton ist eigentlich nicht Standard auf der Cgem, weshalb die ganze Montierung nur halbherzig eingestellt und dadurch etwas wackelig war. Deshalb musste ich nach allen 20sek per Handcontroller die Montierung etwas senken. Dadurch entstand wohl eine so große periodische Verwacklung, dass das Videobearbeitungsprogramm bei der Bildstabilisation extrem scheiterte.

So durfte ich 444 Bilder selbst ausrichten, was bei lediglich einem Sonnenfleck, der dann auch noch vom Mond verdeckt wurde, sich als echt ätzend herausstellte. Das Ende konnte nicht mehr aufgenommen werden, da sich Sonne und Mond hinter einem Baum verstecken mussten. Schade :(

Aber egal, ich bin relativ zufrieden damit. Ist schließlich auch erst am dritten Tag meiner Sonnenfotografiekarriere entstanden BigGrin BigGrin

Viel Spaß damit: https://www.youtube.com/watch?v=zAuiFgFhrWw

Grüße
Lukas
8" Orion Astrograph f/3,9 auf Celestron CGEM mit Orion Starshoot Auto Guider
TS APO65Q f/6,5 auf Celestron Advanced VX mit Orion Starshoot Auto Guider
8" Skywatcher Dobson f/6
Canon EOS 450Da
Sony Alpha 55
Hico Offline
#47 Geschrieben : Sonntag, 22. März 2015 00:49:54(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 12.03.2009(UTC)
Beiträge: 3.531
Mann
Wohnort: Korbach
Moinsen,

bin auch mal wieder hier und freue mich zu lesen, dass die Meisten hier Glück mit dem Wetter hatten. Schade dass es bei Hubertus nicht geklappt hat, nach dem massiven Aufwand den er zusammen mit seinen Schülern betrieben hat. Aaaaaaber selbst Schuld ... Blink ... wie oft hab ich ihm schon gesagt, dass er endlich aus dem lichtverseuchten Ruhrpott hierher auf´s Land zu seiner Sternwarte unter 6mag-Himmel ziehen soll. Lieber Hubi, selbst am Tag ist hier die Sicht besser - Medebach hatte Sonne! Flapper BigGrin (nich böse sein, kleines Spässken, woll?Cool)

In Medebach war ich nun nicht, aber nur wenige Kilomter weiter östlich an meinem Haupt-BeoPlatz unweit meines Zuhauses unter fast perfekt transparentem Himmel - herrlich hier draussen, fernab meines überquillenden Schreibtischs ...



Mitgebracht hatte ich meinen 127/1500 Maksutov, mein Coronado PST und mein altes 300mm f/4,5 TAIR-3Phs Spionageobjektiv, welches sich meine EOS1000D hin und wieder mit dem Mak teilen musste.



Um 9.00 Uhr war ich am Platz und ratzfatz war alles aufgebaut - alles? Nein, ich hatte meinen Beo-Stuhl vergessen ... Bored ... Aber nun gut, gibt Schlimmeres ... wie z.B., dass mein Spechtelkumpel Chrissy leider nicht mit zum beobachten konnte. Schade ... Allein war ich aber trotzdem nicht die ganze Zeit. Mein Herr Vater rief kurz nachdem ich an meinem Platz angekommen war an und fragte, ob er mir etwas Gesellschaft leisten dürfe, was ich - gut erzogen wie ich bin - natürlich nicht verneinte. BigGrin

Er brachte zum beobachten seine olle Schweißerbrille mit und sagte mir mehrfach, dass damit gucken sicher sei. Erst als ich ihm mal meinen Selbstbausonnenfilter meines Maks vor die Nase hielt sah er ein, dass durch seine Schweißerbrille doch noch extrem viel Sonnenlicht hindurchkommt. Also Kinners, Finger weg von allem, was nicht von Fachleuten ausdrücklich für die sichere Beobachtung der Sonne empohlen wird!

Wie ich eben hier im Thread gesehen habe hatte noch einer die gleiche Idee ... Cool


Die meiste Zeit schaute mein Paps dann auch durch eines der beiden Teleskope anstatt durch seine Schweißerbrille.



Zwischen dem Beobachten knipste ich dann immer mal ein Foto mit dem 300mm Objektiv, zwischendurch wurde die Knipse dann aber auch mal an den Mak angeschlossen, um auch ein paar größerformatige Eindrücke der SoFi zu bekommen, wie z.B. die folgenden Fotos.

Kurz vor der Bedeckung des einen sichtbaren Sonnenflecks ...

(klick mich für größer)

... und nachdem er wieder vom Mond freigegeben wurde:

(klick mich für größer)

Beobachtet habe ich die meiste Zeit mit meinem Binoansatz am Mak, was wieder eine wahre Wonne war. Zweiäugig ist die Granulation auf der Sonnen immer wesentlich deutlicher zu sehen, als monokular, was bei der Beobachtung der SoFi hilfreich war um einen Eindruck davon zu bekommen, wie schnell der Mond doch vor der Sonne herzog. Hin und wieder konnte man mal einen Teil der Granulation gut halten und dabei beobachten, wie der Mondrand immer näher kam. Auch die Silhouette des bergigen Mondrandes an sich, vor allem der südöstliche Teil davon waren binokular sehr schön zu beobachten.



Im PST waren zusätzlich zum eigentlichen Ereignis noch sehr schöne Protuberanzen zu sehen. Mein Versuch ein paar Bildchen davon mit der kleinen Digiknipse oder dem iPhone zu machen scheiterten leider kläglich.

Interessant war auch, wie sich die Lichtverhältnisse in der Zeit um die maximale Bedeckung herum veränderten. Nahm man anfangs eigentlich keine Veränderung war, so wurde das Licht dann doch sehr fahl und kontrastarm. Farben wirkten nicht mehr so kräftig und alles sah irgendwie so blass aus - echt interessant.

Was ich noch feststellte war, dass das Seeing vor dem Maximum deutlich besser war als danach.

Die EOS schoss die meisten Fotos durch das TAIR Objektiv. Durch den Cropfaktor des Bildsensors von 1,6 werden aus den 300mm schon beachtliche 480mm Brennweite.

Nach einiger Zeit der Bildbearbeitung am gestrigen Samstag konnte ich aus 15 der Einzelbelichtungen folgende Kollage erstellen:


(klick mich für größer)

... und diese Gif-Animation sprang dabei mit weiteren Einzelbelichtungen auch noch raus:



Nicht wundern darüber, dass die Ani nicht richtig "rund" läuft, aber ich habe nicht mit Timer fotografiert, sondern immer mal nach Gutdünken auf den Auslöser der EOS gedrückt. Eines kann man gerade hier in der Ani gut sehen - die bei Deepskyfotografen gehasste Bildfeldrotation (achtet mal auf den Sonnenfleck), verursacht durch die azimuthale Montierung der Kamera auf dem Fotostativ. Smile

Alles in allem hat es ´ne Menge Freude gemacht. Ich habe diese kleine Auszeit am Freitag Vormittag doch sehr genossen, wenngleich ich im Anschluss dann nochmal bis in den Abend hinein ins Büro musste.


(schaut mal die kleine Sonnensichelreflektion rechts unterhalb des Binoansatzes Cool)

Gruß und klaren Himmel
Heiko
www.Heiko-schaut-ins-All.de

12" Lightbridge Dobson, 6" f/5 Newton auf LXD-75, 5" f/11,8 Maksutov, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Kugeldobson, 3" f/9,2 Dobson, 70/700 SkyZebra FH auf Astro-3, 60/900 FH auf EQ-1, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC
Sebi Offline
#48 Geschrieben : Sonntag, 22. März 2015 11:48:24(UTC)


Rang: Foren-Spechtler
Mitglied seit: 20.04.2011(UTC)
Beiträge: 548
Mann
Wohnort: Österreich
Servus,

ein bisserl verspätet folgt dann auch mein Bericht... Cool

Lang, wirklich lang habe ich überlegt, wie ich mir die SoFi anschauen soll - immerhin hätte ich Schule gehabt. Da aber von den 6 Schulstunden 4 ausfielen und die anderen 2 genau während der SoFi stattgefunden hätten, habe ich den Tag daheim verbracht Wink

Am Tag davor wollte ich einmal etwas neues ausprobieren - etwas billiges, was auch "Nicht-Amateurastronomen" benutzen können. Dementsprechend habe ich eine "Lochkamera" gebaut, ehrlich gesagt war DAS für mich eine Überraschung. Ich hätte nicht gedacht, dass das wirklich so gut klappt.


Das Bild der Sonne war ca. 1cm groß, der Karton ~70cm lang.

Durch die "Lochkamera" ging der ein oder andere Blick, die meisten jedoch gingen durch das Lunt35.



... und das Maximum:



Diese Bilder wurden im äußersten Süden Deutschlands aufgenommen (maximale Bedeckung ~68%) - man sieht sehr schön den Unterschied bzgl. Bedeckungsgrad (vgl. Maximum auf den Bildern von Heiko).

Da dies meine 1. SoFi war, gab es natürlich einige "Eindrücke", die ich so noch nicht kannte - zumindest am hellichten Tag
- es wurde um 2,3°C kälter
- man hatte das Gefühl als liegt ein "Silberschleier" ("halbdiffus" wie bei Cirrusbewölkung) über der Landschaft

Hierzu 2 bemerkenswerte Dinge:
Die Abdunklung während der SoFi im Gegensonnenbereich lässt sich in diesem Video sehr schön erkennen: Klick!


Auf dem Diagramm einer Wetterstation in Leipzig lässt sich ebenfalls erkennen, wie die Globalstrahlung um ~66% und die Diffusstrahlung bzw. Himmelsstrahlung (vereinfacht: die Sonnenstrahlung, die auf der Erde auftrifft) sogar um ~80% abnahm.

Gruß,
Sebi

Bilder zum Vergrößern anklicken Cool
Everyone knows that the universe is expanding. This is why we constantly need to buy bigger scopes!

Texte in meiner Funktion als Moderator sind orange, alles andere ist meine private Meinung.
alex Offline
#49 Geschrieben : Montag, 23. März 2015 10:03:55(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 21.03.2014(UTC)
Beiträge: 56
Wohnort: neukieritzsch
Bild NummerHallo an alleBild Nummer

Ich möchte hier von unserer Reise auf die Faröer Inseln berichten. Meine Frau, mein Bruder und ich hatten uns am Freitag den 13. auf den Weg nach Norddänemark begeben, um per Fähre auf die Faröer zu gelangen. In Kolding hatten wir einen Zwischenstop eingelegt, um am nächsten Tag die restlichen Kilometer zur Fähre in Angriff zu nehmen. Abends in Kolding hatten wir das Vergnügen, uns mit den dänischen Preisen vertraut zu machen. Mein Güte!BigGrin Wie gesagt ging es am nächsten Tag ausgeruht weiter. Auf der Fähre dann waren so ziemlich viele Nationen in Vorfreude vertreten. Die Überfahrt war dann sonnig aber auch ein wenig unruhig. Je näher die Faröer kamen, umso schlechter wurde das Wetter auch. Es war wie erwartet...Nieselregen, Wind und Temperaturen naja. Am ersten Abend an Bord gabs dann auch die erste Überraschung von der manche gesagt haben, "das haben wir gesehen, da ist die Finsternis nicht mehr so entscheidend". Also wir haben uns nach dem Abendbrot an Deck begeben,um eins ,zwei 6 Euro pilsgen zu schlürfen. Plötzlich Aufruhr an Deck, es waren sehr ausgedehnte und und dynamische Polarlichter zu sehen. Ich hab dan aus der Hand mit ISO 6400 und einer Belichtung von ca. 1 Sek. Bilder geschossen, welche verrauscht sind aber als Beweis voll durchgehen. Man kann durch die kurze Belichtung schön die Strukturen erkennen. Alles sehr beeindruckend .Die folgenden Tage waren geprägt von sogenannten Mistwetter und einer Wettervorhersage an Bord, die alles war, nur nicht zutreffend. Die entcheidende Frage war ;“wie wird es“. Die Crew hatte einen Plan am 20. März westlich in See zu stechen, um das dann wieder, aufgrund der besseren Prognosen für Torshavn, zu canceln. Die Frage war nun , bleibt man an Bord oder versucht man sein Glück mit dem Auto. Wir hatten uns für ersteres entschieden, da das Straßennetz relativ gut war aber zum Sonnenlückensuchen doch eher ungeeignet ist. An besagtem Tag war es dann zuerst wie immer. Früh bedeckter Himmel und ab und zu ein schöner Schauer. Pünktlich zum ersten Kontakt, war dann die Sonne kurz zu sehen. Man konnte den Mond auf drei Uhr erahnen. Bis zur Totalen hat sie sich dann noch einmal kurz mit ca. 50 % Bedeckung gezeigt, um sich dann wieder zu verstecken. Der Zeitpunkt rückte näher, das Wetter war schlecht und so schwanden die Hoffnungen. Eine kleine Lücke war zu sehen und die schien sich in die richtige Richtung zu bewegen. Es wurde dunkel. Ich hab die Lücke angerufen,“ gib dir Mühe, noch ein kleines Stück!!“. Am Leuchtturm neben dem Schiff hatten sich ca. 150 Leute eingefunden. Diese fingen plötzlich an zu klatschen. Sie standen unter der Lücke. Die Zeit war fast um und die Lücke verfärbte sich grün und plötzlich war sie da, die schwarze Sonne. Sie schoss in die Wolkenlücke, gleich darauf war der Diamantring zu sehen. Ein Wahnsinn!! Wir hatten tatsächlich unsere erste Totale noch gesehen, wenn auch nur für eins , zwei oder drei Sekunden. Es war der Hammer so ein Glück gehabt zu haben. Es war so irreal und unwirklich, dass werde ich nicht so schnell wieder vergessen. Ein unglaublicher Anblick!! Wie es immer so ist wurde das Wetter jetzt wieder besser und so konnte man die partielle bis zum Austritt sehr gut beobachten.
Alles in Allem hat sich jeder Cent gelohnt . Eine wunderschöne Reise endete gestern nach Non Stop 960 km und 9 Stunden Autofahrt wieder zu Hause.

Viele grüsse an alle die an Bord waren und an alle Anderen natürlich auch
Meade LXD 55 8 Zoll Schmidt cassegrain
William Optics gt 81 mit flattner
Skywatcher Neq 6
Skywatcher Star Adventurer
Canon EOS 1200d
Guiding mit den Guggeln und Fadenkreuzokular per OAG oder Leitrohr
JCobb Offline
#50 Geschrieben : Dienstag, 24. März 2015 06:54:45(UTC)

Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 29.08.2014(UTC)
Beiträge: 112
Mann
Wohnort: D
Auch Hallo Zusammen!

Über Taunusstein war die Sicht auf die Sonne leider nicht sonderlich gut. Allerdings hatte das auch seinen Reiz.

Bild Nummer

(Einfach mit der Kamera und Standardobjektiv)


Ein, zwei Bildchen sind dann doch noch gut geworden.
Bild Nummer

Vielen Dank an Euch für die tollen Fotos und Animation !!! Und ein Trip zu der Faroer ist natürlich kaum zu toppen.

Ihne Ihrn Maggus

Benny Offline
#51 Geschrieben : Dienstag, 24. März 2015 11:04:12(UTC)


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo,

zunächst ein Dank und Daumen hoch an alle, die hier noch ihre Berichte und Bilder eingetellt haben ThumpUp

Zitat:
Und ein Trip zu der Faroer ist natürlich kaum zu toppen.


Naja sagen wir fast nicht zu toppen BigGrin

Zitat:
Über Taunusstein war die Sicht auf die Sonne leider nicht sonderlich gut.


Stimmt aber gerade deshalb reizvoll, man brauchte erstens keinen Filter und zweites gingen die Straßenlaternen an im Maximum Wink Wo warst du? Ich war zwischen Bleidenstadt und Bad Schwalbach unterwegs.

CS Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Loeni Offline
#52 Geschrieben : Dienstag, 24. März 2015 14:02:44(UTC)

Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 31.10.2009(UTC)
Beiträge: 311
Wohnort: Ratingen
Hallo,
auch mein dank an alle, die hier schöne Fotos und Berichte eingestellt haben. Von mir gibts leider nix zu berichten....
Großer Frust weil hier der verfi..........Hochnebel
partout nicht weichen wollte. Trotzdem kamen über 30 Leute
zum Bürgerverein um mit mir die feuchte Luft zu bewundernCursing
Zum Zeitpunkt der größten Bedeckung wurde es deutlich dunkler und die Vögel fingen für kurze Zeit mit ihrem Dämmerungsgesang an.
Das wars aber auch schon; also ich war echt richtig gefrustet....

Jetzt will meine Frau, daß ich zur nächsten totalen SOFI fliegeCool Cool Cool .........da muß sie sich das Gejammer nicht anhören, falls es da auch bedeckt sein sollte.

Viele Grüße
Christian

Benny Offline
#53 Geschrieben : Dienstag, 24. März 2015 20:02:46(UTC)


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5.745
Mann
Wohnort: Taunus
Abend,

ich schiebe noch eine weitere Zusammenstellung meiner flauen Fotochen ein Wink



CS Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
JCobb Offline
#54 Geschrieben : Dienstag, 24. März 2015 20:23:38(UTC)

Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 29.08.2014(UTC)
Beiträge: 112
Mann
Wohnort: D
Hallo Zusammen!

Benny: Okay, stimmt - fast - nicht zu toppen.

Ich war in Bleidenstadt und musste leider arbeiten, allerdings konnte ich mich so eine gute halbe Stunde dem Himmel zuwenden.

Einen Nachtrag wollte ich noch zum Thema Schule loswerden:

Da ich bereits Anfang Februar die Schule angesprochen hatte, ob es nicht von Interesse wäre die Sonnenfinsternis mit den Kindern zu beobachten und
das Kollegium dort von der Idee angetan war, waren alle (!) Schüler/innen mit selbstgebastelten Sonnensichtbrillen versehen. Und dann am Freitag
konnten die Kinder komplett (bei klarem Himmel) die SoFi betrachten. Die Lehrer/innen hatten kleine Aufgaben gegeben und die Kinder waren sehr
angetan (sagt mein Junior). Alles in Allem also ein toller Tag! So kanns ja auch gehen.

Ihne Ihrn Maggus
junior Offline
#55 Geschrieben : Dienstag, 24. März 2015 21:52:51(UTC)


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 22.02.2013(UTC)
Beiträge: 238
Mann
Wohnort: Dossenheim
Hallo Leute,

bei uns ist das Wetter auch super gewesen, so das trotz sofi etwas Sonnenbrand
noch dazu gabt, ich hatte eigentlich vor, mich mit den Leute von AstroHD zu treffen, sie waren
ca. 700mt weg von meinen Haus Verabredet, und laut einem Nachbar waren dort etwa 100 Leute,
aber da mein älterer Sohn sich von meinen, ich kann nicht zu arbeit kommen husten eingesteckt hat, und dann Kindergarten frei genommen hat blieb ich bei mir.

Wir hatten meinen 10er Fg mit filter auf meinen binomount, und ein paar sofi brillen dabei, es war das erste mal das ich ein sofi beobachtete und war es schon beeindrucken, was mich aber sehr überrascht hat ist das mann mit den 10x50 fg so deutlich den sonnen Fleck sehen konnte! das war ja auch das erste mal das ich einen blick zu den sonnen riskiert habe, und ich fande es faszinieren, es sind nach und nach Nachbarn dazu gekommen, so das irgendwann wir zu 10 waren,
und es hat spass gemacht leute die es praktisch verpassen hätten, den sofi
Beobachtung zu Ermöglichen.

was ich auch gut fand ist endlich was mit unser Hobby gemacht zu haben, und merken das den hals noch nicht verstaucht ist, und ich noch nach oben Problem los gucken kann.


Bild Nummer

Bild Nummer

Bild Nummer
Grusse und cs.
Juan.

Spacewalk Infinity 12" dob - Skywatcher 8" dob.
FG: Nikon Sporting II 8x40 - Bresser Corvette 10x50 - Bresser Spezial-Astro 20x80 und pflege sohn Zeiss Victory 10x56
seemichel Offline
#56 Geschrieben : Donnerstag, 26. März 2015 20:35:48(UTC)

Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 09.02.2009(UTC)
Beiträge: 1.435
Wohnort: 26446Horsten-Friedeburg
Moin Moin liebe Leutchen...
ja, war das TOLLL!!
Die ganze Woche über waren hier Supersonnentage !!
ich bin also mit meinem ganzen Equipment;

also "GulDukat" (mein Sechszöller) Sofikappe,
extra noch gebastelt Sofifilter für die Canon..
das gleiche für die beiden Fgs und noch diverse
Schweissergläser....
(die funktionieren trotz aller Unkenrufe sehr gut ..weil NEU!!!)
um damit die Arbeitskollegen, dene ich wegen des ereignisses in den Ohren lag;
zu versorgen

ins Marine Arsenal in WHV zur Arbeit gefahren...

ein herrlicher Sonnenaufgang begrüsste mich...

Pünktlich um 08:00 UTC beeilten sich eine dicke Wolkenwand in zusammen Arbeit mit Seenebel das schöne Bild und jegliche hoffnung vollkommen zu zerstören!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die identishce Nummer hatte ich beim Venustransit vorletztes jahr erlebt!

dazu kommen noch die ganzen Sternenklare Abende die sich Schlagartig zuzogen sobald ich mit irgend einem Optischen Gerät oder auch nur mit blossem Auge in den Garten ging und gehe !!

Insofern meine Affinität zu jeglicher Art von Verschwörungstheorien gegen Hobby-Sterngucker in Norddeutschland um ein etliches gesteigert wurde !!

Wie gesagt seit unserem letzten ATDS-TT 2012 gab es keinerlei Beobachtungsabende/Nächte die irgendwie zu bemerken wären!!!

Insofern freue ich mich natürlich über die vielen schönen Sichtungberichte hier im Forum..
besonders "dieser Herr aus Korbach-Lengefeld"BigGrin Flapper hat ja wohl den Vogel abgeschossen!!

Na, wolln mal net meckkern...es gibt aber auch lustige Dinge zu berichten...
aber lest selber..:

http://www.der-postillon...norieren-partielle.html

die Posse fand ich nun sehr goil!!!

allen einen klaren Himmel (besonders MIR )

euer Seemichel
____________________________________________________________________________________„Ich begreife nicht, wie jemand nachts nach draussen gehen, zum Himmel hochblicken und Nicht den Wunsch haben kann, Astronom zu werden!“
Donald „Don“ Schneider



19Dreas70 Offline
#57 Geschrieben : Samstag, 28. März 2015 12:29:17(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 26.01.2015(UTC)
Beiträge: 22
Wohnort: Gochsheim
Hallo,

nun ist es schon ein paar Tage her. Ja und es war eine interessante Reise auf die Färöer. Mal was Anderes mit dem Schiff und eher Expedition als Pauschalreise. Nach Karlsruhe - Mistwetter, Shanghai - Mistwetter hat es auf den Färöern trotz (ihr ahnt es) Mistwetter für einen kurzen Blick auf die Totalität gereicht. Auf der Seite www.sofi2015.de ist eine umfassende Linksammlung, wobei ich den Blog von Herrn Seipt empfehlen kann. Tolle Bilder auch von der Totalität, wie wir sie auf den Schiff sahen. Na gut es ist der Diamantring fotografiert! Auch sind tolle Bilder von den Polarlichtern abgebildet, welche wir sahen!

Alles in Allen ... tolle Reise und eeeeh, die nächste Sofi ist nicht weit (obwohl das Wetter auch in Indonesien zu gewöhnigungsbedürftig tendiert).BigGrin

Liebe Grüße

vom Andreas
Spacefish2 Offline
#58 Geschrieben : Donnerstag, 28. Mai 2015 18:24:23(UTC)
Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 21.03.2015(UTC)
Beiträge: 1
Wohnort: Stuttgart
Hallo,

ich bin auf dieses Forum hier gestoßen, da ich überlegt habe ob ein paar Folien Rettungsdecke vor der Kamera reichen um Sonnenfinsternis Fotos zu machen.
Es funktioniert natürlich, aber die Fotos werden nicht sonderlich gut, da es Spiegelungen zwischen den einzelnen Lagen gibt und man dadurch "Ghost" Sonnen auf dem Foto hat. Eine Lage ist natürlich viel zu dünn. Die Bilder sind ins gelbliche verschoben, dass ist auch klar wieso, wenn man sich das Absorptionspektrum unten anschaut.

Da ich mir nicht sicher war wie gut die Rettungsdecke UV-Licht rausfitert, habe ich einfach mal die Absorption einer Lage bei verschiedenen Wellenlängen gemessen:


Die UV-Absorption scheint sehr gut zu sein :)
IR Strahlung dürfte ja durch die Kameraoptik schon ausreichend blockiert werden.


Das hier soll keine Empfehlung/Vorschlag sein durch Rettungsdecken in die Sonne zu schauen! Ich wollte nur mal das Spektrum der Folie teilen die ich hier habe. Es kann auch gut sein, dass andere Folien komplett anders sind!
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest (3)
4 Seiten«<234
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits