4 Seiten123>»
Sonnenfinsternis 2015 - Der Beobachtungs-Thread
tigger Offline
#1 Geschrieben : Montag, 9. Februar 2015 18:07:37(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Tachauch :)


Ich dachte mir, wir fangen mal an ein wenig Wissen rund um die bevorstehende SoFi am 20.03.2015 und deren Beobachtung zu sammeln...
Da sicher jemand danach sucht und unsere Neu-Mitglieder evtl vor ihrer ersten Beobachtung dieser Art stehen nicht so verkehrt, oder? Cool

Also her mit den Tipps "Wie, Wann, Wo, Warum....."

Ich habe selbst gleich die erste Frage BigGrin Hat schonmal wer dieses Gerätchen gebaut?
Das wäre ja schonmal eine einfach, günstige...und SICHERE Möglichkeit was zu sehen. Bilde mir aber auch ein vor Zeiten schonmal hier angerissen gelesen zu haben daß die Ergebnisse damit nicht so der Reißer waren? Wäre natürlich schade, denn man erschlägt so gleich einige Punkte wenn man keinen gescheiten Sonnenfilter für Teleskop oder Fernglas haben sollte (bei mir der Fall, aber "Viel hilft viel" - nicht wahr? BigGrin )

Also, liebe Heliophilen - lasst Euch mal bitte aus ThumpUp

Fährt jemand nach Spitzbergen um die Finsternis total zu erleben ??

Was habt ihr zum beobachten am Start?



Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Sponsor  
 
Rieger Offline
#2 Geschrieben : Montag, 9. Februar 2015 18:23:30(UTC)


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 12.04.2010(UTC)
Beiträge: 107
Mann
Wohnort: Herne
Hallo Jan,

mir mangelt es persönlich ja nicht entsprechendem Equipment, aber ich grübele z. Zt. auch darüber nach, wie man eine SoFi-Beobachtung für 1400 Personen gestalten könnte. An unserer Schule beginnen wir jetzt gerade klassenweise SoFi-Brillen aus Baaderfolie zu basteln. Aber für mehr Detailerkennung müsste man schon etliches Gerät auffahren.

Schaun´mer mal,

Hubertus
astrobart Offline
#3 Geschrieben : Montag, 9. Februar 2015 18:33:16(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 08.01.2009(UTC)
Beiträge: 972
Mann
Wohnort: Riesa
Hallo Jan!

"Tiggerchen" schrieb:
Ich habe selbst gleich die erste Frage BigGrin Hat schonmal wer dieses Gerätchen gebaut?
Das wäre ja schonmal eine einfach, günstige...und SICHERE Möglichkeit was zu sehen. Bilde mir aber auch ein vor Zeiten schonmal hier angerissen gelesen zu haben daß die Ergebnisse damit nicht so der Reißer waren?


Genau ich war derjenige, der den Sonnenprojektor damals nicht empfohlen hatte! Siehe meinen damaligen Beitrag! Sonnenteleskop nachbauen
Die Haptik des Gerätes ist nach meiner Erinnerung her recht so lalala... naja.

Meine Meinung ist nach wie vor ganz klar: Nicht empfehlenswert. Da ist eine gekaufte Sonnenfinsternisbrille immer noch besser. Kostet nicht viel und ist von der Handhabung her einfacher. Wink

Viele Grüße

Christian
Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)
tigger Offline
#4 Geschrieben : Montag, 9. Februar 2015 18:43:57(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hi Christian


Genau DICH hatte ich da im Hinterkopf, fand den Beitrag aber auf die Schnelle nimmer Wink
also doch lieber Sofi Brille und einfache Vergrößerung...

Ich selbst habe ja sowohl die Baader-Folie am 100er Bino, wie auch die schwarze Sonnenfilterfolie von ICS, letztere taugt aber nur bis maximal 15-fach! Dann gibt´s Matsch, gibt löblicher Dings sogar der Händler zu* - aber ist dennoch ein interessanter Anblick, sone gelbe Sonne... Cool

*OH! Sie geben es nicht mehr zu BigGrin Aber es stand dort mal.... Wink Auch aus eigener Beschau kann ich das bestätigen: Toll für 10x....12x... aber drüber baut die schwarze ICS Folie sichtbar ab, ganz ohne kritisches Suchen nach Fehlern!


Gruß und klaren Himmel

Jan

Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



AnkeMo Offline
#5 Geschrieben : Dienstag, 10. Februar 2015 10:24:33(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 06.09.2009(UTC)
Beiträge: 1.019
Wohnort: Gladbeck
Moin Jan,

die entsprechende Info zur schwarzen Folie findet sich immer noch bei den Jungs aus Hamburg:

http://www.astro-shop.co..._Sonnenbeobachtung.html

Dort wurde mir die Folie glaub ich bis ca. 20x empfohlen. Ähnlich steht das auch in der Anleitung die der Folie beiligt, wenn die Folie glatt und spannungsfrei montiert wird. Ich habe selber vor 2 Wochen Filter für ein 22x85 gebaut und fand das Ergebnis recht gut, in einer großen Fleckengruppe waren doch etliche kleine Fitzelfleckchen zu sehen. Vorteil ist hier, dass die Folie robuster als die silberne Baaderfolie ist und von unerfahrenen Beobachtern viel von "drinnen" eingesetzt werden wird.

Für mein Großfernglas 25x100 rieten die Mitarbeiter vom astro-shop aber wegen der höheren Quali ebenfalls zur Baaderfolie.

edit: Nun schau ich den obigen Link an und da steht 80x als Limit. Ich schau heute Abend mal in den Beipackzettel.

Wir werden hier in Rhede die SoFi natürlich auch beobachten. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Wer vorbei kommen mag, ist herzlich eingeladen!

Gruß,
Anke
Bresser GmbH
amo(at)Bresser.de


http://www.astroyuki.com

"We see nothing truly, 'til we understand it"
John Constable
tigger Offline
#6 Geschrieben : Dienstag, 10. Februar 2015 10:45:08(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hi Anke


Schön wieder von dir zu lesen Love Richtig! Robuster ist die Folie, ein schönes Bild macht sie auch....ABER eben die Schwächelei ab 20x!
Ich hab damals beide Folien parallel am gleichen Gerät, dem 100er Bino bei 20-fach und 40-fach, getestet. Da stach der Abfall in Sachen Kontrast schon ins Auge.
Die Baader-Folie gibt sich da keinerlei Blöße, die schwarze von ICS dann bei den Vergrößerungen wo´s interessant wird schon.

Bei 20-fach war die Sache mit den Details noch nicht soooo schlimm, aber wir sind ja kritisch BigGrin
Hat man nicht beides zum Vergleich wird´s die schwarze Folie auch tun, man SIEHT ja "was"!
Trotzdem war ich enttäuscht und nutze sie nur am 12x70 Cometron zur schnellen Fleckenschau
(Zum COMETRON habe ich bei Zeiten auch noch was zu schreiben! Es gibt da einen Test eines bekannten Fernglasguckers dessen Auffassung ich ganz und garnicht teile!)

......aber wir sind ja erstmal bei den Filterlösungen Cool
Simple Sonnenprojektion per Fernglas will ich jedenfalls nicht so gerne treiben.
Ich fürchte (trotz aller beruhigenden Äußerungen andernorts) die Hitzeentwicklung und will mein Glas (Gläser...) ja nicht mit Gewalt ins Nirvana schicken.... Flapper


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



AnkeMo Offline
#7 Geschrieben : Dienstag, 10. Februar 2015 14:37:28(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 06.09.2009(UTC)
Beiträge: 1.019
Wohnort: Gladbeck

Moin Jan,

bezüglich (relativ) simpler Beobachtungstechnik:
Auf der IAS Show letztes Jahr England sah ich den "Sunspotter" der Firma Starlab: http://starlab.com/shop/Sunspotter.html (tolles Ding, aber auch nicht ganz preiswert, Astromedia deluxe).

Gaaanz einfach ist natürlich noch die Methode "Lochkamera".
http://scienceblogs.de/a...-bauen-eine-lochkamera/

Gruß,
Anke
Bresser GmbH
amo(at)Bresser.de


http://www.astroyuki.com

"We see nothing truly, 'til we understand it"
John Constable
Loeni Offline
#8 Geschrieben : Dienstag, 10. Februar 2015 14:49:26(UTC)

Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 31.10.2009(UTC)
Beiträge: 312
Wohnort: Ratingen
Hallo in die Runde der Sonnenfans,
also diesen Sonnenprojektor von Astromedia habe ich auch
mal zusammengebaut und finde den brauchbar. Wenn man sorgfältig
arbeitet und sauberes, weißes Papier benutzt bekommt man ein schönes Sonnenbild, auf dem man auch Sonnenflecken sehen kann.
Ist aber für mich nur eine Notlösung.........
Wirklich gut wird man die Finsternis nur mit Baader Sonnenfilterfolie in Verbindung mit Fernglas oder Teleskop, einem
Herschelkeil, einem Sonnenprojektionsschirm oder PST verfolgen können.

Um die Finsternis hier einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren zu können, bin ich mit folgenden Geräten ausgestattet:

Als Ferngläser habe ich ein 20x60 auf Stativ, ein 10x50 und ein
8x40 jeweils sicher! mit Baader Sonnenfilterfolie visuell ausgestattet, sowie ein PST und ED 100/900 mit Herschelkeil. Bei Bedarf kann ich dann noch ein 8" Newton und ein 120 Richfielder mit Folie anbieten. Das sollte genügen............

Außerdem noch selbstgebaute Finsternisbrillen mit der Baaderfolie.
Es gibt ja auch die Finsternisbrillen von Astromedia, die aber
ein schlechtes Sonnenbild erzeugen und für meinen Geschmack
auch ein zu helles, da sie eine andere Folie benutzen - ist zwar auch CE geprüft aber die Baaderfolie ist definitiv besser.

Hoffen wir mal auf gutes Wetter.......

Viele Grüße

Christian


Pipo Offline
#9 Geschrieben : Dienstag, 10. Februar 2015 18:22:23(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1.077
Mann
Wohnort: Berlin
Moin,

ich werde an dem Tag hoffentlich auf unserem Lagerplatz sein, da ist freie Sicht und dann muss ich eben einen "Außentermin" wahrnehmen.

Dabei sein wird mein 3", 2 Sonnenfilterbrillen und meine Lochkamera. Ankes Hinweis war goldrichtig. Ich habe mal eine für meine Kiddies gebaut und das funktioniert prima.


Viele Grüße

Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
6" f8 auf BigBox, 4,5" Schienendob, 3" Dob
102/1300 Mr. Maksutov
60/150-Refraktor "Der Kleine Muck",FG 10x50
42 mm 2", 25 mm HR Planetary, 20 mm Silber Plössl, 15 mm WA,
12,5 mm Silber Plössl, 8 mm HR Planetary, TAL-Barlow 2x
AnkeMo Offline
#10 Geschrieben : Donnerstag, 12. Februar 2015 08:48:58(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 06.09.2009(UTC)
Beiträge: 1.019
Wohnort: Gladbeck
Moin Sonnenfreunde,

ich hab noch mal nachgelesen. In der Anleitung der ICS Folie (ca.vor einem Jahr gekauft) steht 10x Vergrößerung wenn man die Folie mit Gummiband befestigt, und 20x wenn sie schön glatt montiert wird.
Ob's da eine neue Version gibt? Ich frag mal nach.

Gruß,
Anke
Bresser GmbH
amo(at)Bresser.de


http://www.astroyuki.com

"We see nothing truly, 'til we understand it"
John Constable
tigger Offline
#11 Geschrieben : Dienstag, 10. März 2015 13:45:14(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
HalliHallo :)



....und? Was treibt ihr nun am Astronomietag Doppelpack?
Ich bin erstaunt wie wenige Veranstaltungen dort eingetragen sind...


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Oggy1 Offline
#12 Geschrieben : Dienstag, 17. März 2015 09:13:27(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 31.01.2011(UTC)
Beiträge: 39
Mann
Wohnort: Kotelett City
Hallo zusammen,

jetzt gebe ich hier auch mal meinen Senf dazu, nachdem ich erst seit gestern weiß, was ich am Freitag machen werde.

Eigentlich hatte ich vor an der Schule meiner Tochter klassenweise die Beobachtung der Sonne durchzuführen. Im Januar schlug ich vor, meinen Geräte an der Schule aufzubauen um das doch recht seltene Ereignis zu beobachten.
Aber ein Termin, welcher aus mir unerklärlichen Grunden nicht verschoben werden konnte, findet nun an diesem Tag an der Schule statt.

So werde ich am Freitag zuhause die Sofi mit meinem 80/1200 Vixen + Herschelkeil beobachten.

Am Start hätte ich noch einen weiteren Refraktor für die Okularprojektion, ein PST, einen 114/900 Vixen Newton mit Baader Folie und 2 Ferngläser welche mit vorhandener Baader Folie ausgerüstet werden hätten können gehabt.

Gruß und hoffentlich CS am Freitag
Roland
astrobart Offline
#13 Geschrieben : Mittwoch, 18. März 2015 21:10:05(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 08.01.2009(UTC)
Beiträge: 972
Mann
Wohnort: Riesa
Hallöchen!

Ich hatte mal an der Uni die Möglichkeit gehabt, mit dem Spektralphotometer zu arbeiten und konnte das Spektrum einer Rettungsfolie aufnehmen.

Rettungsfolie als Sonnenfolie?

Eine Rettungsfolie ist in jedem Verbandskasten zu finden, doch taugt sie auch als Filterfolie zur Sonnenbeobachtung? Es wurde mit einem Spektralphotometer eine Transmissionsmessung im Wellenlängenbereich zwischen 300 nm und 800 nm durchgeführt. Mit diesem Gerät lässt sich die Transmission bzw. die optische Dichte von durchlässigen Materialen / optischen Filtern bestimmen. Dabei kann die optische Dichte im Bereich zwischen 0 und 2,5 gemessen werden, was einen Transmissionsgrad von 100% bis etwa 0,3% entspricht. Es war es zumindest möglich, das Transmissionsspektrum einer einlagigen Rettungsfolie zu messen.

Bild Nummer
Wie man sieht, ist diese Folie für die Sonnenbeobachtung vollkommen ungeeignet, da immer noch 1-2% Licht im Messbereich zwischen 300nm und 800 nm durchkommt. Die Messung mit einer zweifach-übereinander gelegten Rettungsfolie klappte leider nicht, weil die Messung von einer optischen Dichte unterhalb von 2,5 nicht möglich ist und kommt damit an die Nachweisgrenze. Hier wird schon bereits mehr als 99,7% absorbiert, welches aber für die sichere Sonnenbeobachtung immer noch nicht ausreichen ist. Der markierten Gefahrenbereich entspricht von der Seite http://www.sonnen-filter...er-1/BVA-Empfehlung.gif . Wie zu erkennen ist, darf nur etwa 1/1000% vom Licht im sichtbaren Spektrum durchkommen, der für eine sichere Sonnenbeobachtung notwendig ist.

Fazit:

Eine Rettungsfolie / -decke schützt den Körper vor Unterkühlung, eine richtige CE getestete und zertifizierte Sonnenfilterfolie schützt die Augen während einer Sonnenbeobachtung. Die Rettungsfolie ist NICHT für den Filterzweck gedacht, da sie nie als optische Komponente entwickelt wurde. Denn die Rettungsfolie ist neben den sichtbaren Spektrum auch im Infrarot- und UV-Bereich durchlässiger, als man es überhaupt mit dem Augen bemerken würde. Daher ist diese Rettungsfolie nicht geeignet!

Viele Grüße

Christian
Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)
tigger Offline
#14 Geschrieben : Mittwoch, 18. März 2015 21:18:50(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hi Christian


Danke für die schön ausgearbeitete Warnung! Der Mythos hält sich offenbar wacker und ist nicht totzukriegen... Crying

Es GIBT aber etwas in Sachen Sonnenbeobachtung wo die Rettungsdecke sehr hilfreich ist! Cool
Ich habe mir eine Beobachtungsdecke daraus angefertigt! So verschmort man sich beim schauen nicht den Hirnkasten und gewinnt auch noch Kontrast.

Bauanleitung:

1 Billige (schwarze) Fleecedecke im Textildiscounter oder 1-€-Laden eurer Wahl erwerben
1 Rettungsdecke

Beides übereinander legen, mit der Nähmaschine einmal umsteppen, fertich ThumpUp
Ich habe die Decke nochmal zweigeteilt, weil sie groß genug schien und ziehe diese nun zur Sonnenbeobachtung über den Kopf. (Rettungsdecke mit der Goldseite nach außen, is doch klar^^)
Keine Blendung, kein Sonnenbrand - im Okular nur Licht von vorne Smile


P.S. Habt ihr auch CDs geprüft/vermessen?? Auch DAS ist ein gefährlicher Mythos!! NICHT MACHEN!

Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



astrobart Offline
#15 Geschrieben : Donnerstag, 19. März 2015 10:37:14(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 08.01.2009(UTC)
Beiträge: 972
Mann
Wohnort: Riesa
Hallöchen!

CD als Ersatzsonnenfilter?

CD/DVD-Rohlinge können oft in Geschäften mit Elektronikabteilungen erworben werden, doch taugt sie auch als Filterersatz zur Sonnenbeobachtung? Es wurde mit einem Spektralphotometer eine Transmissionsmessung im Wellenlängenbereich zwischen 300 nm und 800 nm durchgeführt.

Bild Nummer
Das Spektrum einer CD zeigt unmissverständlich klar, dass die CD sogar im UV-Bereich mit etwa 3% durchlässiger ist als im sichtbaren Spektrum zwischen 400 und 700 nm. Selbst wenn 2 CDs hintereinander gehalten werden, ist der Transmissionsanteil im UV immer noch größer als im sichtbaren Bereich. Außerdem erscheint das Bild dabei immer noch zu hell und extrem flau. Wie man sieht, ist die CD für die Sonnenbeobachtung vollkommen ungeeignet und sollte auf keinen Fall verwendet werden. Der markierte Gefahrenbereich entspricht von der Seite http://www.sonnen-filter...r-1/BVA-Empfehlung.gif. Wie zu erkennen ist, darf nur etwa 1/1000% vom Licht im sichtbaren Spektrum durchkommen, der für eine sichere Sonnenbeobachtung notwendig ist.

Fazit:


Die CD-Rohlinge sind nicht für den Filterzweck hergestellt worden und gehören auch nicht im Sortiment zur Sonnenfinsternisbeobachtung. Besonders erschreckend ist der durchlässigere Anteil im UV-Bereich unterhalb von 400 nm. Denn das menschliche Auge kann keine ultravioletten Strahlung sehen. Wer über keine CE getestete und zertifizierte Sonnenfilterfolie oder auch keine SOFI-Brille verfügt, sollte sich auf keine Experimente einlassen. Der Besuch eines astronomischen Sternwartenvereins ist vorziehen.
Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest (2)
4 Seiten123>»
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits