Teleskop für meinen Sohn
alanst Offline
#1 Geschrieben : Samstag, 29. Oktober 2016 18:21:31(UTC)
Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2016(UTC)
Beiträge: 4
Wohnort: Grünsfeld
Hallo
Ich bin neu hier, daher erst mal Hallo an alle.
Ich suche für meinen Sohn (12 Jahre) ein einigermaßen brauchbares Teleskop. Leider hab ich von der Materie überhaupt keine Ahnung. Es gibt ja tausende von Angeboten, aber leider weiß ich nicht, was hier etwas taugt, und was nicht. Ich will ja auch nicht zu viel ausgeben dafür. Wer weiß, wie lange das Interesse noch anhält. Hat hier vielleicht jemand einen Tipp für mich?
Danke schon mal.
Alex
Sponsor  
 
Étoile Offline
#2 Geschrieben : Samstag, 29. Oktober 2016 18:35:52(UTC)
Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2016(UTC)
Beiträge: 3
Es ist natürlich wichtig zu wissen wie stark denn sein Interesse ist. Interessiet er sich mehr für Planeten und Mond oder eher für den Deep sky? Wenn man das weiß kann man sich schon besser orientieren. Ich schätze mal es soll nicht zu teuer sein trotzdem was taugen. Vlt guckst du dir mal die Refraktor Teleskope an. Also die normalen Linsenteleskope. Auch die Newton Teleskope sind vom Preis leistungs Verhältnis sehr sehr gut jedoch sind diese Teleskope groß und die Montierung schwer. Frag ihn am besten erstmal was genau er denn sehen möchte. Je nachdem kann man dann aussuchen.


Grüße Troian
Omegon N 130/920 EQ 2
Benny Offline
#3 Geschrieben : Samstag, 29. Oktober 2016 18:58:33(UTC)


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5.747
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo Alex,

in dem Alter ist es sehr schön wenn du als Vater (oder Mutter? Alex kann beides sein BigGrin) auch noch mit Hand anlegt, dazu wäre es schön zu wissen ob du auch bereit bist nicht nur das Teleskop zu schenken, sondern auch mit rauszugehen (zu fahren!) und als Motivationshilfe einfach dabei zu sein :)

Dann die üblichen Fragen:

Wie wohnt ihr? (Land, Stadt) und vor allem wieviel möchtest du denn maximal ausgeben?

Um schon mal vor ab klar zu machen welche es nicht werden sollten, verlinke ich nochmal einen recht alten Artikel zu dem Thema :)

Hallo Troian,

ich kenne dich (noch) nicht, aber wildes Shopverlinken war hier nie gerne gesehen! Und das mit Grund: Eine Beratung verdient diesen Namen nur, wenn Menschen mit möglichst weitgefasster Erfahrung und Ahnung ihre persönlichen Erlebnisse und Einschätzungen abgeben und das auch noch zugeschnitten auf die Wünsche und Vorstellungen desjenigen der beraten wird.

Im Gegensatz dazu hast du leider etwas geschrieben, dem man den Informationsgehalt: NULL PROZENT aufkleben kann!

Beispiel gefällig?

"Hallo, ich suche eine schnuckeliges Auto für meinen Sohn, Führerscheinneuling."

Deine Antwort

"Guck mal auf volkswagen.de will er eher Automatik oder Schaltgetriebe? Autofahren ist toll. Autos verbrauchen übrigens Benzin!"

Sorry, nicht böse gemeint, aber ich wir halten (hielten) immer hoch, dass wir versuchen möglichst mit Praxiswissen zu punkten, nicht mit leeren Phrasen Wink

Viele Grüße
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
alanst Offline
#4 Geschrieben : Samstag, 29. Oktober 2016 19:52:08(UTC)
Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2016(UTC)
Beiträge: 4
Wohnort: Grünsfeld
Hallo Benny,

Erst mal Danke für die schnelle Antwort.
Zu deinen Fragen (War mir klar, daß die kommen)
Wir wohnen auf dem platten Land, hier ist es tatsächlich nachts noch dunkel, sogar auf dem Balkon.
Tja, was sollte man für ein Anfängerinstrument ausgeben? Ich dachte so an 200 - 250 €, aber ich hab keine Ahnung,. ob es dafür schon was brauchbares gibt.

Den Vergleich mit dem Auto hab ich auch schon angebracht, wenn mich jemand so was fragt. Ist also nicht wirklich neu, aber stimmt einfach.
Ich hab nur gedacht, mal sehen, ob auch jemand antwortet. Dann kann man immer noch ins Detail gehen.

Der Artikel war erst mal sehr aufschlußreich. Danke dafür.

Alex

Benny Offline
#5 Geschrieben : Samstag, 29. Oktober 2016 22:44:56(UTC)


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5.747
Mann
Wohnort: Taunus
Hi Alex,

das sind schön Voraussetzungen, es ist auch bei aller Liebe zum dunklen Feldweg auch logisch, dass man in dem Alter vornehmlich am Balkon schaut, das kann auch Spaß machen, mein erstes Jahr mit Teleskop habe ich auch so verbracht!

Was heißt schon brauchbar, es muss ordentlich was zeigen und leicht zu bedienen sein in dem Alter finde ich... Viele würden jetzt ein Fernglas in dieser Preisregion vorschlagen - da gibt es auch schon wirklich sehr gute für und ein Fernglas IST eine tolle Sache am Sternenhimmel. Aber ein Teleskop, ist ein Teleskop und... eben das was er sich mutmaßlich wünscht Wink

Nun gibt es in dem Bereich leider viel viel Schrott, vornehmlich kleine Linsenteleskope, die furchtbar stark "nach Teleskop aussehen" und auch welche sind, aber unter zweierlei Problemen leiden:

a) eine zu kleine Öffnung um wirklich viel zu zeigen (heißt nicht, dass man nichts sieht). Kleinere Öffnungen lernt man erst mit einiger Erfahrung schätzen wenn man das Sehen schon gerlent hat, das muss man nämlich, ist wie Klavierspielen, man steigert sich mit jeder Beobachtung.

b) sie sind in aller Regel mit zu schwachem Unterbau (Montierung) geschlagen :( Das resultiert in wackeliger Bedienung, wackeligen Bildern und damit Frust. Dazu zählen insbesondere sehr viele 114/900 und 130/900 Spiegelteleskope, die von ihrer Öffnung her schon ordentlich wären, wenn sie stabiler montiert würden - das sprengte dann aber wieder den finanziellen Rahmen - das wissen die Händler und verkaufen sie deshalb auf den billigeren aber eben oftmals überforderten Montierungen.



Fazit: Was würde ich meiner Tochter (knapp 10) hinstellen wollen mit dem Budget? Wenn wir mal zusammen beobachten oder einfach mal vom Balkon den Mond anschauen stelle ich gerne das Heritage auf, ein 130/650 Newtonteleskop auf einer einfachen, stabilen Rockerbox (=Dobson). Kinderleicht zu bedienen, einen intuitiven Leuchtpunktsucher dabei und voll im Preisrahmen.

Wie immer werden im Laufe der Zeit (bei anhaltendem Interesse!) noch 1-2 Okulare dazukommen, du könntest überlegen eines (namentlich ein 32mm Plössl Okular) gleich zum Start mit zu kaufen, das wäre immer noch im Preisrahmen. Das Teleskop hat wie alles auch Nachteile, die nicht verschwiegen werden sollten: Der Okularauszug ist recht einfach gehalten, stabil aber keine 2" (aber in der Preisklasse hat das kein Teleskop). Was ich persönlich noch nett finde: Ist man der Dobsonbedienung überdrüssig, oder möchte es gerne statt auf einem Tisch etwas "weiter oben" aufstellen, dann kann man für recht kleines Geld (gebraucht 30-50€) eine passende Montierung dazu kaufen, die dann so oder so stabil das Teleskop trägt.

Hier ein paar Bilder, auch wie ich es auf die genannte Montierung (Astro3) geschnallt habe.





Bild 3 (lässt sich leider nicht direkt einbinden

Viele Grüße
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Pipo Offline
#6 Geschrieben : Samstag, 29. Oktober 2016 23:00:45(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1.080
Mann
Wohnort: Berlin
Moin Alex,

in die Kerbe wollte ich auch hauen, aber Benny war schneller :-).

Wenn das Teleskop explizit für deinen Sohn ist, sollte es so klein und leicht sein, dass er es selbst tragen, aufstellen und bedienen kann. Neben dem von Benny vorgestellten Heritage, das ich für eine sehr gute Empfehlung halte, gibt es auch noch andere Dobsons auf Einarmmontierung. Aaaaber, auf der Einarmmontierung werden auch Maksutov-Teleskope angeboten, die dir möglicherweise in den Sinn kommen könnten.
Ich bin ein Fan von Maksutovs, aber mit diesem Setup und für euren Anwendungszweck kommen sie nicht in Frage.

Viele Grüße

Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
6" f8 auf BigBox, 4,5" Schienendob, 3" Dob
102/1300 Mr. Maksutov
60/150-Refraktor "Der Kleine Muck",FG 10x50
42 mm 2", 25 mm HR Planetary, 20 mm Silber Plössl, 15 mm WA,
12,5 mm Silber Plössl, 8 mm HR Planetary, TAL-Barlow 2x
alanst Offline
#7 Geschrieben : Sonntag, 30. Oktober 2016 11:50:21(UTC)
Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2016(UTC)
Beiträge: 4
Wohnort: Grünsfeld
Hallo,
Das sind doch schon mal Aussagen, mit denen was anzufangen ist. Ich werde jetzt mal nach sowas schauen.
Auf jeden Fall Danke für die Hilfe.
Gruß

Alex
Andreas Offline
#8 Geschrieben : Sonntag, 30. Oktober 2016 15:25:19(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 869
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo,
und ja, dem ist im Grunde nichts mehr hinzuzufügen.
Das Problem bei Kindern, aber auch vielen erwachsenen Neueinsteigern ist die Erwartungshaltung in das, was man durch ein Teleskop zu sehen bekommt. Ein wenig Vorbereitung um das gesehene zu erklären und wenigstens eine Ahnung von dem gesehenen und den Entfernungen zu bekommen, kann da helfen. Ein großer Teil der Begeisterung bei vielen von uns, ist darauf zurückzuführen. Ich wünsche jedenfalls viel Freude und Erfolg beim herantasten an unser schönes Hobby.
Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
pelzfuss Offline
#9 Geschrieben : Mittwoch, 2. November 2016 12:35:27(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 02.01.2012(UTC)
Beiträge: 73
Mann
Wohnort: 33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Hallo Alex,
hilfreich ist in diesem Fall auch immer der Besuch einer Sternwarte. Die Leute dort haben viel Erfahrung in Sachen Teleskope.
Häufig kann man da auch mal verschiedene Geräte ausprobieren.
Google einfach mal nach der nächsten Sternwarte in eurer Nähe und fahr mit deinem Sohn da vorbei.
Wenn dann noch sternenklarer Himmel ist, könnt ihr bestimmt auch durch deren großes Teleskop schauen.
Es ist nämlich nicht so, dass man durch ein Teleskop Bilder in Hubble-Qualität bekommt.

Gruß und clear skys,
Guido
200mm/1200mm Skywatcher Dobson zu übern Himmel schubsen;114/900 Bresser(Wohnmobil-Reise-Dobson); Vixen R114M und 150/750 Celestron omni xlt auf EQ6.
TS WA32mm Übersichtsokular, 25mm Superpössel, 10mm Superpössel, Seben 8-24mm Zoom, Günther´s Doppelzoom 8-4mm und GF-Super8-Delux-20mm
2fach TS-Barlow; 3fach GF-Delux-Konverter-Barlow
Andreas Offline
#10 Geschrieben : Mittwoch, 2. November 2016 18:38:59(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 869
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo,
das ist sowieso eine gute Idee! Ob man dort durch das von Benny zu Recht vorgeschlagene Heritage schauen kann, wäre allerdings reiner Zufall.
Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
pelzfuss Offline
#11 Geschrieben : Donnerstag, 3. November 2016 12:23:17(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 02.01.2012(UTC)
Beiträge: 73
Mann
Wohnort: 33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Hallo Andreas,
klar, dass die da ein Heritage haben, mag zu bezweifeln sein. Aber meist sind die Sternwarten von Vereinen geleitet und haben da auch mal kleinere Teleskope zum anschauen und anfassen, bzw. gucken. So bekommt man einen besseren Eindruck davon, was man von einem Teleskop zu erwarten hat.
Wenn ich z.B. meinen Kids (9 und 10)am Teleskop was zeige, hält die Begeisterung häufig nicht lange an.
Halt gucken und "Ah, ok, nett...ich geh wieder ein!"

Gruß und clear skys
Guido
200mm/1200mm Skywatcher Dobson zu übern Himmel schubsen;114/900 Bresser(Wohnmobil-Reise-Dobson); Vixen R114M und 150/750 Celestron omni xlt auf EQ6.
TS WA32mm Übersichtsokular, 25mm Superpössel, 10mm Superpössel, Seben 8-24mm Zoom, Günther´s Doppelzoom 8-4mm und GF-Super8-Delux-20mm
2fach TS-Barlow; 3fach GF-Delux-Konverter-Barlow
Pipo Offline
#12 Geschrieben : Donnerstag, 3. November 2016 14:29:37(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1.080
Mann
Wohnort: Berlin
Moin Moin,

ja so ist das mit den Kindern. Das liegt daran, dass sie die Objekte nicht einordnen können. Eine Galaxie oder ein Sternhaufen, den sie mit bloßem Auge nicht sehen können, verstehen sie auch vergrößert nicht.

Bei Mond, Sonne, Planeten und hellen, auch freiäugig sichtbaren, Objekten sieht das anders aus. Davon gibt es nur leider nicht so viele.

Das gleiche habe ich beim Mikroskopieren festgestellt. Hohe Vergrößerungen, die ins Detail gehen, sagen ihnen nichts. Legst du dasselbe Objekt unter ein Stereomikroskop mit 20-facher Vergrößerung, können sie mit dem Bild auch etwas anfangen.


Viele Grüße

Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
6" f8 auf BigBox, 4,5" Schienendob, 3" Dob
102/1300 Mr. Maksutov
60/150-Refraktor "Der Kleine Muck",FG 10x50
42 mm 2", 25 mm HR Planetary, 20 mm Silber Plössl, 15 mm WA,
12,5 mm Silber Plössl, 8 mm HR Planetary, TAL-Barlow 2x
alanst Offline
#13 Geschrieben : Donnerstag, 3. November 2016 21:43:28(UTC)
Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2016(UTC)
Beiträge: 4
Wohnort: Grünsfeld
Hallo,
Das mit der Sternwarte ist tatsächlich ein guter Gedanke. Da waren wir auch schon einmal. Die nächste ist von uns nicht weit entfernt (Sternwarte Weikersheim). Leider war da das Wetter doch etwas trüb, so daß nicht viel zu erkennen war. Wir warten immer noch auf richtig gute Sicht, damit sich ein weiterer Besuch auch richtig lohnt.
Gruß
Alex
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits