YUKON 6-100x100 Spektiv
Detlef Offline
#1 Geschrieben : Freitag, 16. September 2016 13:18:13(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 13.09.2016(UTC)
Beiträge: 24
Wohnort: Fredersdorf
YUKON 6-100x100 Spektiv

Auf unseren Schützenstand ist mir Heute ein Spektiv aufgefallen was so auf dem Schrank verstaubte. Der Betreiber meinte das ich es haben könnte. Wie einfach so? Ok für 25 € könnte ich es mitnehmen. Nach ausgiebigen Test auf der Bahn und meiner Zielscheibe auf 50m, konnte ich kein defekt feststellen. Alles sehr scharf einzustellen. Gekauft für 25 €.
Bestimmt ein guter Ersatz für mein 29 € Spektiv von Lidl was eigentlich für den Schützenstand gekauft wurde. Was ich Heute Nacht mit dem YUKON mache könnt ihr euch sicher vorstellen.

Ich kenne es ja nicht, aber das ist wohl mal was anderes.

TECHNISCHE DATEN

Objektivdurchmesser: 100 mm
Vergrößerung: 100x max, 6-100x Zoom
Lichtstärke: 278-1
Dämmerungszahl: 24.5-1
Austrittspupille: 1-4 mm
Austrittspupillenabstand: 12-16 mm
Dioptrienausgleich: ±5
Sehfeld auf 1000 m: 11-39 m
Abmessungen: 424x119x165 mm
Gewicht: 1500 Gramm

Mit den Daten kann ich als Anfänger noch nichts anfangen, aber das wird nicht schlecht sein.ThumpUp
Muss mir dazu noch ein Stativ basteln und dann gehts los.

Gruß Detlef

Sponsor  
 
pescadorTT Offline
#2 Geschrieben : Samstag, 17. September 2016 10:29:10(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 368
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Moin Detlef,

hört sich nach einem Schnapper an. Bin auf die ersten Erfahrungsberichte von Dir gespannt.

Schönes Wochenende,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Detlef Offline
#3 Geschrieben : Samstag, 17. September 2016 10:43:15(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 13.09.2016(UTC)
Beiträge: 24
Wohnort: Fredersdorf
War ja klar das gestern nun Wolken aufziehen wen man was neues hat.
Aber ich konnte trotzdem zwischen durch den Mond mal kurz beobachten.
Und auch die Sterne funkelten in einem ungewohnten Glanz wie ich sie noch nie gesehen habe.
Aber auch der Landschaftsspaziergang ist sehr detailreich und weitreichend.
Alles problemlos scharf zu stellen.


Dieses Spektiv ist eine ganz andere Hausnummer. Das macht Lust auf mehr.
Mein Fotostativ ist dafür aber ungeeignet und muss mir da mal was anderes besorgen.

Jetzt bin ich durch diese kompakte Bauweise auf dem Geschmack gekommen.
Meine Aufmerksamkeit richtet sich nun speziell den Maksutov Teleskopen.
Das Bresser Maksutov Teleskop MC 127/1900 Messier OTA ist sehr interessant für meine Beobachtungen am Nachthimmel.

Dieses dann auf 2“ Okulare aufgerüstet ist bestimmt eine tolle Sache.

Meine Zusammenstellung ( Vorstellung ) sieht so aus:

- Bresser Maksutov Teleskop MC 127/1900 Messier OTA

- Omegon Zenitspiegel 90°, 2", dielektrische Vergütung

- Baader Hyperion 8-24mm Clickstop Zoomokular Mark III 2"

- Montierung Bresser Messier EXOS 1/ EQ-4

Was halten die Maksutov Experten davon?
Pipo Offline
#4 Geschrieben : Samstag, 17. September 2016 21:03:49(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1.077
Mann
Wohnort: Berlin
Moin Detlef,

Deine Faszination für den Maksutov kann ich verstehen. Seit ich meinen im Mai geschenkt bekommen habe, ist die Zahl der Beobachtungssitzungen deutlich nach oben gegangen. Wenn der Himmel mal nicht ganz so gut ist oder ich den Aufwand für das Aufstellen des Dobsons samt Sichtschutz usw. scheue, kann ich damit jede noch so kleine Möglichkeit nutzen.

In Deinem Fall ist der Mak aber keine Alternative. Du hast ein schönes Spektiv mit 100 mm Öffnung. Der Mak hat 127 mm und davon geht noch der Fangspiegel ab. Unter dem Strich ist das Spektiv bei der Lichtsammelleistung dem Mak garantiert ebenbürtig, wenn nicht besser.

Nein, die Geräte sind sich zu ähnlich, um eine solche Ausgabe zu rechtfertigen. Baue dir eine schöne Montierung für das Spektiv, beobachte damit und sammle Erfahrungen auch im Auffinden von Objekten. Mit dem Teil geht mehr als du denkst. Und dann wird bei Dir garantiert der Wunsch nach mehr Öffnung aufkommen, wetten? Den Dob holst du dir schneller, als Du denkst ;-)-.


Viele Grüße

Pipo


PS Ist Dein Yukon etwa das hier?

http://www.bresser.de/Fr...-6-100x100-Spektiv.html

Wenn ja, dann unterstreicht das noch meine Ausführungen.
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
6" f8 auf BigBox, 4,5" Schienendob, 3" Dob
102/1300 Mr. Maksutov
60/150-Refraktor "Der Kleine Muck",FG 10x50
42 mm 2", 25 mm HR Planetary, 20 mm Silber Plössl, 15 mm WA,
12,5 mm Silber Plössl, 8 mm HR Planetary, TAL-Barlow 2x
Detlef Offline
#5 Geschrieben : Samstag, 17. September 2016 22:01:19(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 13.09.2016(UTC)
Beiträge: 24
Wohnort: Fredersdorf
Ja genau das ist es!ThumpUp
Danke für die Erleuchtung.
Dann hat sich das auch mit dem Mak erledigt.
Und so besorge ich mir für mein Yukon erst mal was zum still stehen.
Ich dachte da an die AZ3 von Skywatcher. Muss mal sehen ob es sowas auch gebraucht gibt.

Gruß Detlef
Detlef Offline
#6 Geschrieben : Sonntag, 18. September 2016 09:23:29(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 13.09.2016(UTC)
Beiträge: 24
Wohnort: Fredersdorf
So nun konnte ich mein Yukon Heute Morgen zwischen 1:00 und 2:30 mal ausgiebig testen.
Was man halt unter Vollmond so testen kann. Blushing
Ja und den Mond konnte ich mir eben nicht so lange ansehen, obwohl ich viele Details erkennen konnte und auch alles sehr scharf dargestellt war.
Aber alles viel zu hell und einen Mondfilter wird es wohl nicht geben für das Spektiv.
Oder basteln ist angesagt.

Bis etwa 80 fach mach das Yukon alles mit. Die Stufenlose Vergrößerung gefällt mir sehr gut.
Das umschalten auf die kleine Linse 6-24x dient durchaus als Sucher und ich komm damit gut zurecht. Leider breche ich mir den Hals bei der Zenit Beobachtung und es war fast unmöglich die Andromeda Galaxie damit zu beobachten. Ich konnte nur kurz einen Blick auf das milchige Objekt erhaschen. Dann war ich auf der Suche nach der Staubsaugergalaxie die ja gleich neben Phekda liegt, aber da hab ich mein Spektiv etwas zu viel abverlangt.

Das Yukon Zoom-Spektiv 6-100x100mm hat bestimmt sehr große Vorteile auf dem Schießstand.
Zur Zeit bin ich mit meinem Rocky Mountain Hawken .54 auf einer 50m Bahn unterwegs.
Auf der 100 oder 300m Bahn wird das Yukon mein Lidl Spektiv ganz klar in den Schatten stellen.
Denn dafür ist es auch gemacht und besser geeignet.
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest (2)
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits