4 Seiten<1234>
GSO Dobson Teleskop N 200/1200 Deluxe Version
tigger Offline
#16 Geschrieben : Montag, 2. Januar 2017 18:16:32(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
HalliHallo Wink

Zitat:
meine 750g Kamera zu schwer für diese Klemme

Geht mich nix an, ist nicht mein Thema.....aber ihr solltet da unbedingt mal ganz präzise die Begrifflichkeiten klären!
Die MicroStage und Namensähnliche sind wirklich nur was für die kleinen Hustenbonbons - "Digiknipse" halt. Symbollink
Schon eine MFT Systemkamera dürfte die Teilchen überfordern und eine DSLR ist KEINE "Digiknipse" !


Gruß und ......weitermachen Wink

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Detlef Offline
#17 Geschrieben : Montag, 2. Januar 2017 18:39:55(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 13.09.2016(UTC)
Beiträge: 24
Wohnort: Fredersdorf
Denke ich auch und mit der Klemme komm ich bald auf 1kg und das häng ich mir nicht am Okular.
Dann brauche ich wieder ein Gegengewicht.
Ne kleinere Hab ich leider nicht und mit mein 99 EUR Handy kann ich es auch sein lassen.
Das ist mir auch alles zu anstrengend, da ich selbst mit meiner Kamera noch zu unerfahren bin.
Ich hab sie eben mal auf ein Stativ vor dem Okular versucht zu positionieren und den Mond und Venus einzufangen, aber das wurde nix.

Ich glaube ich hol mir erst mal eine USB Kamera und versuche es damit.
Hico Offline
#18 Geschrieben : Montag, 2. Januar 2017 18:58:00(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 12.03.2009(UTC)
Beiträge: 3.535
Mann
Wohnort: Korbach
Moinsen,

tigger schrieb:
Geht mich nix an, ist nicht mein Thema.....aber ihr solltet da unbedingt mal ganz präzise die Begrifflichkeiten klären!
Die MicroStage und Namensähnliche sind wirklich nur was für die kleinen Hustenbonbons - "Digiknipse" halt. Symbollink
Schon eine MFT Systemkamera dürfte die Teilchen überfordern und eine DSLR ist KEINE "Digiknipse" !


ups ... Huh ... Danke für´s Einschalten Sockenbruder. ThumpUp Bei "Finepix" habe ich einfach an meine kleine Finepix Digiknipse gedacht (s. Foto oben mit der Digiklemme) und kam nicht auf die Idee, dass es hier um eine viel größere Cam gehen könnte ... MEIN FEHLER - sorry! Blushing

Ja neee, will sagen, da hat unsere Forentiger absolut Recht! Hab mir die Knipse von Detlef gerade mal im Internetz angeschaut - was ´n Brummer. Blink Nix für Digiklemme, Microstage & Co. ...

Sorry ...

Gruß
Heiko
www.Heiko-schaut-ins-All.de

12" Lightbridge Dobson, 6" f/5 Newton auf LXD-75, 5" f/11,8 Maksutov, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Kugeldobson, 3" f/9,2 Dobson, 70/700 SkyZebra FH auf Astro-3, 60/900 FH auf EQ-1, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC
pescadorTT Offline
#19 Geschrieben : Montag, 2. Januar 2017 19:08:13(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 392
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hallo Detlef,

mit der USB Kamera machst Du bestimmt nichts falsch, bedenke aber, dass Du dann auch immer ein Notebook zum Spechteln mitnehmen musst. Ich habe die Zwo Asi 120mc (Heiko übrigens auch). Dafür dass ich bisher nur einmal Zeit gefunden hatte um sie zu testen und mit der Software und der Handhabung noch nicht ganz warm war, bin ich mit den ersten Mondfotos ganz zufrieden, aber das geht mit der Kamera wohl noch viel besser.

Guido, alias Pelzfuß hier aus dem Forum, hat sich eine Canon eos 450d besorgt - die bekommt man für ca. 100,-€ und braucht keinen Laptop, aber Adapter, etc. Für den Preis kann man absolut nichts sagen und für 100,- mehr, gibt es dann schon eine 600d. Die eos sind spitze, was die günstige, sowie gute Hobby Astrofotografie angeht.

Was ich damit sagen will ist, dass Du immer leider erst einmal Geld in die Hand nehmen musst und jedes System Vor- und Nachteile hat. Mit einer DSLR wie der 450d kannst Du auch sehr gute DeepSky Aufnahmen machen, was bei der Zwo auch möglich, aber eher schwierig ist. Dafür ist die Zwo um einiges leichter.

Einfach abwegen und hier im Forum bei erfahrenen Astrografen nachhaken 😊

In diesem Sinne beste Grüße,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





pescadorTT Offline
#20 Geschrieben : Montag, 2. Januar 2017 19:13:55(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 392
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hier noch ein Mond Foto, fotografiert mit der Zwo. Das geht noch schärfer.



Bild Nummer
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





tigger Offline
#21 Geschrieben : Montag, 2. Januar 2017 22:24:01(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo

Zitat:
mit der USB Kamera machst Du bestimmt nichts falsch


DOCH! Denn auch hier fallt ihr wieder ins Präzisionsloch! Hört doch mal mit dem WischiWaschiGeschwurbel auf das ihr hier haltet! Cursing
"ne USB Kamera" ist eben NICHT automatisch für jeden der es liest eine ZWO ASI! Man schaue mal wieder auf den (Astro-!)Händlerseiten vorbei (schlimmer: gugle sich beim Versender vom großen wilden Fluß rum), da finden sich noch immer die unsäglichen SpielzeugCams die in der Produktion weniger kosten als die Schachtel in der man sie geliefert bekommt und entsprechend wenig taugen. Da tun sich Abgründe auf Glare

Bitte, Bitte!! Schreibt exakt hin was ihr MEINT und linkt auch drauf!! Schafft nicht dauernd neue Irrtümer - wir konnten das hier mal ganz gut, besinnt euch.


Ich mein ja nur Huh

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



pescadorTT Offline
#22 Geschrieben : Dienstag, 3. Januar 2017 00:05:47(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 392
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hey Jan,

kann ich nachvollziehen, dachte aber, dass meine reichlichen Zaunpfahl Winks genügt hätten. Nun gut, beim nächsten Wink wirds direkter 😊

Alles klar Detlef?

Beste Grüße,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Detlef Offline
#23 Geschrieben : Dienstag, 3. Januar 2017 10:29:10(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 13.09.2016(UTC)
Beiträge: 24
Wohnort: Fredersdorf

Danke an die fleißigen Schreiber hier.
Ich merke schon das Fotos mit dem Teleskop doch recht anspruchsvoll ist.
Das ganze ist ja nicht in wenigen Tagen oder Wochen zu begreifen und bedarf doch sehr viel Wissen und Erfahrung. Ich habe leider beides nicht.

Der Tipp von Sven mit einer gebrauchten DSLR finde ich sehr gut.
Damit könnte ich mich langsam mit der eigentlichen Fotomaterie beschäftigen bevor ich anfange mit Astrofotografie.
Das ist ja eine Pflicht Voraussetzung um überhaupt in den Fokus zu kommen.

Meinem Hauptrechner MacBook Pro möchte ich doch lieber nicht nach draußen schleppen.
Was vielleicht noch interessant wäre in meinem Fall ist die Wifi Lösung:
http://www.astroshop.de/...,51572#tab_bar_0_select


Ja ohne Moss ist bei Astro nix los!
Zu allererst muss ich mir mal einen Justierlaser besorgen.
Als 2. möchte ich mir noch ein 5 oder 6mm Planetenokular anschaffen.
Ansonsten werd ich nun Ausschau halten und den Bekanntenkreis durchsuchen nach einer Canon 450d.

Gruß Detlef
pescadorTT Offline
#24 Geschrieben : Dienstag, 3. Januar 2017 21:49:02(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 392
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hallo Detlef,

ich würde mir das Geld für einen Laser sparen und direkt einen Concenter in 2" besorgen. Dein Dobson hat doch einen 2" Okularauszug oder? Ich habe selbst noch das Chesire und einen Laser (noch von meinem alten 12,5" Dob) und hatte immer erst mit dem Chesire gestartet und dann mit dem Laser nachjustiert. Das war schon sehr gut.

Dann durfte ich aber mal beim Justieren einiger Newtons beiwohnen, welches mit dem Concenter durchgeführt wurde und denke, dass es günstiger, besser und schneller nicht geht.
Nun bin ich aber selbst ja kein Newton Besitzer mehr und würde mich deshalb für Dich freuen, wenn Dir jemand mit weiteren Erfahrungswerten dazu was schreiben kann.

Bezüglich der Kameras, hier noch ein paar aktuelle Angebote bei Rebuy:

Canon eos 450d für 176,99 € im sehr guten und geprüften Zustand und hier eine Canon eos 600d für 260,99 € im immer noch guten geprüften Zustand.

Schau mal, bei Wiki gibt es auch ein paar Fakten zu den Geräten.
Bedenke bitte, dass bei einer DSLR Anschaffung auch noch weiteres Zubehör dazu kommt (Fernauslöser, Koma-Korrektor, irgendwann dann mal eine Stromversorgung, etc...)

Was ich Dir auf jeden Fall gerne in der Theorie mit an die Hand geben möchte, ist folgendes Buch: Handbuch Astrofotografie

Bei weiteren Fragen, einfach melden :)

Viele Grüße,
Sven



Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Detlef Offline
#25 Geschrieben : Dienstag, 3. Januar 2017 22:13:45(UTC)

Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 13.09.2016(UTC)
Beiträge: 24
Wohnort: Fredersdorf
Wenn alles klappt hol ich mir Morgen eine Canon EOS 450D Body + 18-55mm IS Objektiv für 150 EUR ab. Und ja ich habe ein 2“ Anschluss.
http://www.astroshop.de/...975#tab_bar_1_select%20(%20%3EOkulare%20)

Gut das ich den Laser noch nicht bestellt habe. Wollte warten ob mein vorhandener Adapter an der EOS passt. Aber so wie es aussieht passt das schon. Sollte der Standart T2 Ring den ich hab.
http://www.astroshop.de/...2-ring-canon-eos/p,2416

Ja und den Concenter schau ich mir gleich mal an. Danke für die Links.
Ach ja wie bekomm ich hier eigentlich Bilder eingefügt?

Gruß Detlef
pescadorTT Offline
#26 Geschrieben : Dienstag, 3. Januar 2017 23:06:38(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 392
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hey Detlef,

super - freut mich.

Bilder kannst Du am besten wie folgt einfügen:

- Leg Dir im Reiter "Meine Alben" einen Ordner an, z.B. "Skywatcher Dobson Teleskop N 254/1200"
- Lade dann dort unter dem Reiter "Bild Hochladen / Löschen" Deine Bilder hoch, die zum Ordnernamen passen
- Unterhalb eines hochgeldenen Bildes findest Du ein Kürzel in dieser Art hier mit eckigen Klammern: (album]Zahlen[/album)
- Das ganze Kürzel mit Klammern kopierst Du Dir
- Gehe dann zu Deinem Beitrag und füge an einer Stelle Deiner Wahl das Kürzel ein und Dein Bild ist im Beitrag zu sehen
- Bevor Du aber auf "Senden" drückst, besser noch eine "Vorschau" starten und schauen obs gefällt und passt, man weiss ja nie :)

Viel Spaß dabei und Grüße,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





tigger Offline
#27 Geschrieben : Mittwoch, 4. Januar 2017 12:10:40(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo Sven und Detlef


Zitat:
ich würde mir das Geld für einen Laser sparen und direkt einen Concenter in 2" besorgen.


Ich verspreche keinen persönlichen Narren an Sven gefressen zu haben, muß aber erneut widersprechen!
Ich halte den Justierlaser für erheblich wichtiger als das (später ebenfalls anzuschaffende!) Concenterokular...

Natürlich muß die Fangspiegeljustage stimmen, diese ist ja entscheidend für alle Folgeschritte - ist sie aber einmal getan (Notlösung: Justierkappe!) benötigt man diesen Schritt vielleicht zweimal im Jahr! Den Hauptspiegel per Laser zu prüfen und ggf. nachzujustieren ist hingegen vor jeder Beobachtung sinnvoll. (Auch wenn man bei pfleglicher Behandlung eines f/6 Teleskops wohl nichtmal in der Hälfte der Nächte etwas zu korrigieren hat.)

Spätestens wenn man das siebte Mal zum 1,20m entfernten Tubusende gehechelt ist um ein Schräubchen (in die vermutlich falsche Richtung :P) zu drehen und dann wieder zum OAZ tigert um zu prüfen was geschehen ist wünscht man sich einen Justierlaser mit dem man hinten drehen und gleichzeitig erfahren (lies: vorne mit einem Blick sehen) kann was man da treibt. BEIDE Geräte - Laser und Concenter - sollten mittelfristig gekauft werden, daran werde ich nicht rütteln!


Der Laser jedoch, da bin ich zu jedem Streit bereit Wink gehört als erstes in den Beobachtungskoffer.

Edit: Lehrreiche Videos zum Thema von Thomas Lener und auch Benny Hartmann * Wissenswertes auch in Bennys Blog*

Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Andreas Offline
#28 Geschrieben : Mittwoch, 4. Januar 2017 12:20:20(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 869
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo,

da muss ich dem Jan zu 100% zustimmen!
Ein Concenter ist ein tolles Hilfsmittel aber habe ich mir nach erst vielen Jahren gekauft. Zur schnellen Kontrolle ist der Laser das Gerät der Wahl.

Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
pescadorTT Offline
#29 Geschrieben : Mittwoch, 4. Januar 2017 13:13:57(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 392
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hallo Jan, hallo Andreas,

kein Problem, ihr seid die Newton Profis. Hatte ich ja eh drauf hingewiesen, dass noch weitere ihre Erfahrungswerte schildern sollen. So passt es doch :)

Beste Grüße,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Benny Offline
#30 Geschrieben : Mittwoch, 4. Januar 2017 13:54:14(UTC)


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5.747
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo,

es ist vor allem immer eine Frage der Brennweite des Teleskops. Ich besitze auch beides und der Concenter ist ein feines Gerät, doch mit einem 12 oder auch einem 8"er ohne ein zweites Paar Augen respektive Arme nicht so prall beim "täglichen" Justieren. Bei einem 150/750 wo man sehenden Auges am OAZ auch gleichzeitig an alle Schrauben greifen kann ist das anders, selbst da dürfte ein Laser für die normale Kontrolle Vorteile haben, denn mir fiel schon immer auf, dass die Ringe bei völliger Dunkelheit nicht gerade gut sichtbar sind - zumindest bei meiner alten Spheretec Variante, da gibts ja inzwischen sogar beleuchtete glaub ich...

Also: Conceter für die Grundjustage und die Kontrolle zu Hause, den Laser für den Feldeinsatz :)

Viele Grüße
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest (3)
4 Seiten<1234>
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits