2 Seiten12>
Okulare zum Start mit 305/1500 f4,9 Newton
thomaslener Offline
#1 Geschrieben : Mittwoch, 18. Mai 2016 19:30:06(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.04.2015(UTC)
Beiträge: 33
Wohnort: Steinach in Tirol
Servus,

ich suche 2 bis 3 Okulare für ein 305/1500 (f 4,9) Newton. Preislich sollte sich alles im Rahmen 150,- bis 200,- abspielen.

Als Übersichtsokular hätte ich dieses hier gewählt:
http://www.astroshop.de/...gle-okular-25mm/p,22593

Oder etwas günstiger:
http://www.teleskop-expr...oll-multiverguetet.html

Was haltet ihr davon? Und welches würdet ihr noch wählen? Die ersten Beobachtungen konzentrieren sich auf Orionnebel, Andromeda und Saturn.

Grüße
Tom
Sponsor  
 
pescadorTT Offline
#2 Geschrieben : Mittwoch, 25. Mai 2016 21:11:57(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 368
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hi Tom,

schau mal hier:

http://www.teleskop-expr...-2-Stueck---AKTION.html

Die Aktion läuft gerade bei Teleskop Express. Die Hyperion Serie von Baader Planetarium ist in Qualität und Güte und mit den 68° Gesichtsfeld, in einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis. Würde mich bei Deinem Newton mit f4,9, für das 24mm und ein 8mm entscheiden. Damit deckst Du schon eine gute Bandbreite ab. Irgendwann kannst Du dann noch zwei bis drei weitere kaufen, evtl. eins mit 5mm, eins mit 16mm und eins mit 38mm - so deckst Du alles ab.

Als Alternative könntest Du Dir auch das Baader Zoom besorgen: http://www.baader-planet...yp_08-24-zoom_gross.jpg

Dieses benutze ich mit zusätzlicher Barlow selbst auch sehr gerne. Damit deckst Du gleich mehrere Brennweiten ab und Du sparst Dir erstmal weitere Okulare. Die Qualität ist top und der Preis stimmt!

Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, nicht allzu günstige Okulare zu kaufen - da schmeisst man manchmal das Geld schneller weg als gedacht, also besser langfristig planen.


Vielleicht hat ja noch ein alter Hase aus dem Forum einen weiteren Tip für Dich.

Beste Grüße,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





thomaslener Offline
#3 Geschrieben : Donnerstag, 26. Mai 2016 07:37:58(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.04.2015(UTC)
Beiträge: 33
Wohnort: Steinach in Tirol
Vielen Dank Sven!

Grüße Tom
tigger Offline
#4 Geschrieben : Donnerstag, 26. Mai 2016 08:12:10(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
edit: achwas..Mellow


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Benny Offline
#5 Geschrieben : Donnerstag, 26. Mai 2016 08:38:40(UTC)


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo,

da sich Jan (warumauchimmer?!) den Mund zugenäht hat hole ich mal den Morgenstern raus:

Die Hyperion halte (nicht nur) ich für einen der gelungensten Marketing Coups des letzten Jahrzehnts, faktisch bekommt man hier eine optische Qualität, die sich sehr nah am Niveau der vor 15 Jahren als "Blaukanten" bekannten Weitwinkel Okularen abspielt, jene gab es früher schon für 25€ auf dem Gebrauchtmarkt und waren i.d.T. ein Einstieg weg von den einfachen Plössln für Teleskope mit entspanntem Öffnungsverhältnis und notorisch leeren Brieftaschen.

Dann entwickelte Baader die Hyperionserie - groß, stylisch mit allerhand Schnickschnack zum dran- und abschrauben. Fakt bleibt aber: Dies Okulare sind nicht schlecht sondern für die Leistung die sie bringen schlicht zu teuer! Sie gaukeln wegen durchaus ansprechender Verarbeitungsqualität und Preis vor im Bereich der WW wie Explore Scientific oder Speers Waler mitzuspielen - hier können sie aber weder von der Abbildungsqualität an Optiken schneller f/6 noch beim Feld einen Blumentopf gewinnen. Ein solches Okular mit f/4,9 zu benutzen spricht für eine ganz erhebliche Resistenz was Randunschärfe angeht Wink

Mir haben sie schon bei f/6 nur unterhalb von 13mm gefallen, darüber waren sie schlicht nicht scharf genug. Allgemein fand ich die 68° zu wenig Feld und landete damals bei den Speers Walern, die in allen Belangen besser waren und sind. Das Zoom ist wohl eines der "besten Zooms" die es gibt, aber eben ein Zoom... mit allen Nachteilen: Auch hier wird die Schärfe an f/5 erst ab 10mm wirklich angenehm, das Gesichtsfeld ist oberhalb auch sehr sehr viel kleiner als die 68° nur noch auf Plössl Niveau und der Einblick ist unter aller Sau, ein Problem was ich auch mit einigen Festbrennweiten Hyperions hatte, aber da scheiden sich die Geister.

+ gut verarbeitet
+ Fotoadaption für Okularprojektion... Muhahhahahaha

- Preis
- Randschärfe
- Einblickverhalten
- Gewicht (gerade im Vergleich zu merklich leistungsfähigeren Okularen die weniger wiegen und drei Klassen darüber spielen obwohl sie maximal 150€ kosten)

Verzeih mir: Wer sich einen dicken 12" f/4,9 kauft muss sich früher oder später mit den passenden Okularen auseinandersetzen, das ist wie Porsche fahren aber im Keller selber Rapsöl zusammenmischen für den Tank... Wink

Ich bin persönlich als endgültige Lösung bei den Explore Scientific 82° Okularen gelandet, die nahezu perfekt an f/5 funktionieren, vergleichsweise günstig und sehr gut verarbeitet sind. Und glaube mir: Ich habe sie über Jahre Stück für Stück gekauft! Niemand sagt, dass man wenn die Kasse klamme ist gleich ALLE kaufe muss Wink

Viele Grüße
Benny

P.S.: Die Planetaries sind als Übergangsokulare gar nicht schlecht, hatte ich ebenfalls und habe sie auch noch hier wenn auch nicht mehr in Verwendung. Durchaus gute Schärfe durch wenig Glas auch gute Transmission - Haken bleibt das Feld aber bevor man GAR keins hat... du wirst aber irgendwann bei weitwinkligeren Okularen landen.
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
thomaslener Offline
#6 Geschrieben : Donnerstag, 26. Mai 2016 12:49:27(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.04.2015(UTC)
Beiträge: 33
Wohnort: Steinach in Tirol
Vielen Dank!

Ich halte mich an Explore Scientific und die Wahl ist nun auf folgende 2 gefallen:

Planeten: Explore Scientific 82° N2 Okular 4,7mm - 1,25"
http://www.explorescient...-Okular-4-7mm-1-25.html

Übersicht: Explore Scientific Maxvision 68° Okular 28mm
http://www.explorescient...ion-68-Okular-28mm.html

Auf der Wunschliste für die Herbst- / Wintersaison steht noch:
Explore Scientific 82° N2 Okular 14mm - 1,25" und
je nachdem wie sich das Maxvision bewährt ein Explore Scientific 82° N2 Okular 30mm - 2" - in Verbindung mit dem Verkauf des 28mm Maxvision

Grüße
Tom
pescadorTT Offline
#7 Geschrieben : Donnerstag, 26. Mai 2016 13:22:18(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 368
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hallo zusammen!
Denke dass ein Sortiment an ES bestimmt eine sehr gute Wahl ist. Meine Erfahrungen mit dem Hyperion sind bisher zufriedenstellend - ich habe aber auch nur den direkten Vergleich zu meinen Vixen LVW, sowie LV. Da bin ich zur Zeit mehr vom Hyperion überzeugt. Direkte Vergleiche zu ES oder TV hatte ich bisher leider noch nicht, freue mich aber selbst darauf, dort mal einen Vergleich zu starten, so dass die nächste Wahl eines Okulares gut bedacht ist. Vielleicht ergibt sich auf dem HUTT ja eine Gelegenheit.

Viel Spaß mit den neuen Okularen Tom.
Beste Grüße,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Benny Offline
#8 Geschrieben : Donnerstag, 26. Mai 2016 20:19:20(UTC)


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo Tom,

das würde ich aber genau umgekehrt machen! Ich besitze aus der Serie: 4,7 6,7 8,8 14 24... und rate was ich am häufigsten an 12" nutzte Wink Das 4,7er bringt immerhin schon 319-fach!! Da kannst du die Nächte in denen das einsetzbar ist an einer Hand abzählen... 14 geht IMMER und ist eine sehr förderliche Vergrößerung unterhalb der Übersicht, danach kommt absteigend 8,8 6,7mm ... das 4,7er bleibt bis auf einige sehr gute Nächte oder extreme Objekte meist im Koffer.

@Sven: Die LV kenne ich nicht, hatte aber auch mal ein LVW 22 im Besitz und einige andere schon am Auge - in dieser Brennweite ist das Hyp hoffnungslos (!) unterlegen, bei niedrigeren Brennweiten gleichen sie sich in der Tat an, wobei die LVW (immerhin doppelt so teuer) aber noch die bessere Transmission zu haben scheinen.

Viele Grüße
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
thomaslener Offline
#9 Geschrieben : Donnerstag, 26. Mai 2016 22:17:13(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.04.2015(UTC)
Beiträge: 33
Wohnort: Steinach in Tirol
Servus Benny,

ist somit das Seeing der Grund, warum heute am Jupiter mit dem 4,7 mm Explore Scientific keine wirklich bessere Abbildung erreichbar war als mit dem 4 mm Billig Okular das bei einem Kaufhausteleskop dabei war? (der Einblick in das Explore Scientific war natürlich sehr viel angenehmer weil "größer", aber mehr Details als mit dem Billig Okular hat Jupiter nicht preisgegeben). Es war auch so eine Art "schmieren" erkennbar, als ob abstrahlende Wärme den Blick zum Jupiter kreuzt. Ich habe vom ländlichen Garten neben Straßenlaternen mit einem ausgekühlten, justierten 12er Newton (allerdings ohne Streulichtschutz) beobachtet.

Also wäre das hier http://www.explorescient...2-Okular-14mm-1-25.html eine sinnvolle nächste Anschaffung wenn ich richtig verstanden habe.

Grüße
Tom
pescadorTT Offline
#10 Geschrieben : Freitag, 27. Mai 2016 01:08:11(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 368
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Abend Benny,

mein LVW hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Vieleicht liegt es ja auch daran. Bei mir wird in naher Zukunft noch ein Erwerb eines 14 - 16mm Okulares anstehen - dachte da an ein Nagler oder an ein 100er ES. Was meinst Du passt besser zum Celestron 9.25? Oder hast Du einen anderen Tipp? Das 82er von ES müsste doch auch reichen oder und was ist mit dem neuen Orion 100er? Dank Dir und Grüsse, Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





tigger Offline
#11 Geschrieben : Freitag, 27. Mai 2016 07:58:42(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hallo Tom :)

Zitat:
Es war auch so eine Art "schmieren" erkennbar, als ob abstrahlende Wärme den Blick zum Jupiter kreuzt.


Exakt das ist "Seeing"/Szintillation. Ich finde den Terminus auch ein wenig verwirrend. Oft lese ich von Einsteigern die den Begriff eher mit fehlender Transparenz in Verbindung bringen, was auch mir anfänglich logischer erschien, aber eben nicht so gemeint ist. Natürlich kann ich verstehen daß du am Planeten nach Vergrößerung lechzt BigGrin aber je nach Region (und Jahreszeit und noch drölf weitere Faktoren) kann man gerade in Sachen Luftflackern erheblich Pech haben. Was dem Deepsky-Freund der aufgehellte Himmel, das ist dem Planetenfan das Seeing.... Nicht daß es für Deepsky irrelevant wäre, aber beim Bällchengucken fällt es eben eher auf. Der Galaxiengucker hat (Sonderziele für Fortgeschrittene ausgenommen! ich lege erstmal Messier und Caldwell-Katalog zugrunde) unterhalb 7mm kaum jemals ein Okular am Start - am Wandelstern fängt da der Spaß erst an, aber genau da ist auch in den meisten Nächten dann schon eine Grenze. Ich habe vielleicht 2....3.....manchmal Null Nächte im Jahr in denen ich mein Zoom (7,5-3,5mm) überhaupt mal in Richtung höherer Vergrößerung drehen kann.

Also gräme dich nicht! Am Okular wird es eher nicht liegen und gelernt hast du ja an dem Abend auch was Cool


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



thomaslener Offline
#12 Geschrieben : Freitag, 27. Mai 2016 08:25:13(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.04.2015(UTC)
Beiträge: 33
Wohnort: Steinach in Tirol
Servus tigger,

der Abend war lehrreich - richtig!

Sinnvoller wäre sicherlich ein anderes Okular für die "Erstausrüstung" gewesen, aber das 4,7er wird ja nicht kaputt und bereichert meine wachsende Okularsammlung halt schon jetzt :-)

PS: bin ebenfalls seit 1 1/2 Jahren Dampfer
tigger Offline
#13 Geschrieben : Freitag, 27. Mai 2016 08:54:41(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hi Tom

Zitat:
PS: bin ebenfalls seit 1 1/2 Jahren Dampfer


Weiß ich! Blink 04:49...... schwarze eGrip im Bild! Laugh LOL
Ich habe auch 2, in silber und Camo, benutze aber überwiegend die 6 Kangertech Subtank mini als M2L auf diversen Boxen^^

Insofern hast Du dir mit dem 4,7mm ES einen Cloudchasing-Tröpfler mit 0,1 Ohm stapled Clapton zu deinem 18mg, 100% PG, Zimt-Menthol-Liquid gekauft BigGrin Macht auch mal Spaß, aber auf Dauer eben nicht Wink


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



thomaslener Offline
#14 Geschrieben : Freitag, 27. Mai 2016 09:13:57(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.04.2015(UTC)
Beiträge: 33
Wohnort: Steinach in Tirol
tigger schrieb:
Insofern hast Du dir mit dem 4,7mm ES einen Cloudchasing-Tröpfler mit 0,1 Ohm stapled Clapton zu deinem 18mg, 100% PG, Zimt-Menthol-Liquid gekauft BigGrin Macht auch mal Spaß, aber auf Dauer eben nicht Wink


Heureka - theoretisch hab ich's vorher auch schon kapiert, aber jetzt sitzt es erst richtig. Sehr treffend und kreativ - gefällt mir sehr gut!
tigger Offline
#15 Geschrieben : Freitag, 27. Mai 2016 10:07:57(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.745
Mann
Wohnort: Taunus
Hi Tom


Wie gesagt: Es war nicht falsch es zu kaufen, lediglich die Reihenfolge ist nicht soooo gelungen. Okus werden nicht schimmelig, du wirst _Nächte weise_ auf jeden Fall deine Freude daran haben. Sowie das Astrobudget wieder was hergibt schenkst du dir das 14er....später das 8,8mm... Wir haben alle JAHRE an unseren Okukoffern gebastelt! Und was waren wir enttäuscht als alles gepasst hat und wir keine Spielsachen mehr kaufen mussten Crying Crying LOL

H-W-V...ist eine Erfindung die ein Hobbyastronom gemacht hat, könnt ich mir vorstellen Cool


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
2 Seiten12>
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits