2 Seiten<12
Asrohütte Eigenbau
Hoschie Offline
#16 Geschrieben : Freitag, 14. April 2017 12:30:07(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 95
Wohnort: Wetzlar
nichschlecht, Lärche, Keine-Halben-Sachen-Sven! ThumpUp
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
pescadorTT Offline
#17 Geschrieben : Freitag, 14. April 2017 14:27:36(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 391
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hallo Horst,

Lärche ist halt gut wetterbeständig und kein Tropenholz.
Soll ja lange halten :)

Besten Gruß,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Rieger Offline
#18 Geschrieben : Sonntag, 16. April 2017 21:25:25(UTC)


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 12.04.2010(UTC)
Beiträge: 108
Mann
Wohnort: Herne
Halle Sven,

ich lese gerade jetzt erst und möchte auf einen Tipp von Frank auf der ersten Seite eingehen. Er empfahl zur Isolation Styropor unter Polycarbonplatten. Das mag unproblematisch sein, allerdings wird die Dachkonstruktion aus Holz sein und damit könnten Kältebrücken entstehen, wo Feuchtigkeit das Holz faulen lassen könnte. Mir hatte man (da komplette Holzkonstruktion) von jeglicher Isolation innen abgeraten. Ich habe zwar auch noch eine ganzflächige Holzverlattung unter dem Dach und darauf ein mit (Vorsicht Schleichwerbung, aber man muss das Zeugs ja irgendwie benennen dürfen) Icosit K-5 lackiertes Profil-Blechdach. Dieser Spezialanstrich reflektiert die Infrarot-Wärmestrahlung der Sonne wieder zurück in den Weltraum und das Blechtdach wird selbst in stundenlanger Sommersonne nie wärmer als die umgebende Lufttemparatur. Das Zeugs lässt sich sicher auch auf Nicht-Blechdächern verstreichen und man spart sich Kältebrücken im Innern.
Vielleicht ergibt es sich ja am nächsten WE, dass du meine Astrobude noch selber in Augenschein nimmst. Da muss ich neben dem Wetter noch meine Holde konsultieren, da ich Turnusgemäß erst übernächstes WE Medebach auf dem Plan hatte.
Noch was zum Holz: Kann Holz immer nach dem Regen komplett abtrocknen, hält alles über Jahrzehnte ohne Anstriche, die man aus optischen Gründen von Zeit zu Zeit erneuern müsste. Bei mir (Rollhütte) pfeift der Wind auch unter der Hütte her und sorgt für optimale Trocknung. Ich habe die Hütte in Würde ergrauen lassen. Natürlich verstehen ich, dass, wenn du nicht auf der Kuhweide stehst, du deinen Schwiegereltern nicht eine unansehliche graue Bude in den Garten setzen möchtest, aber die Mehrausgaben fürs "edlere Holz" wären unnötig.

Bis dahin noch frohe Ostern und CS,

Hubertus

PS: Da der Link immer noch besteht und der Beitrag online steht, "guckst du (vorab) hier" im letzten Viertel:
https://www.nrwision.de/...rmin-extreme-sinne.html
... falls du die Bude nicht vielleicht sogar schon von Bildern auf Heikos Website kennst.
pescadorTT Offline
#19 Geschrieben : Sonntag, 16. April 2017 21:59:55(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 391
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hallo Hubertus,

sehr schöner Bericht und Dank Dir für den Dach Tipp. Lass uns am Wochenende drüber schnacken, das Wetter soll ja am Freitag größtenteils mitspielen.

Schönen Abend Rieger,
Sven :)
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Frank 1960 Offline
#20 Geschrieben : Montag, 17. April 2017 11:30:22(UTC)


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 07.04.2017(UTC)
Beiträge: 11
Mann
Wohnort: Rödigen
Hallo Hubertus und Sven,

für meine Konstruktion kann ich Entwarnung geben. Es gibt im gesamten Innenraum keinerlei bedenkliche Feuchtigkeit oder gar Tröpfchenbildung an der Innenseite der Dachhälften. Das Holz innen ist unbehandelt und immer trocken. Die Hütte steht seit Frühjahr 2016 und hat schon alle Jahreszeiten mitgemacht. Ausreichende Belüftung ist wohl das A und O.

Ich freu mich schon auf erste Bilder deiner Hütte.
Viele Grüße
Frank
pescadorTT Offline
#21 Geschrieben : Montag, 17. April 2017 19:56:08(UTC)


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 391
Mann
Wohnort: Köln Nippes
Hallo Frank,

gute Belüftung soll es auf jeden Fall geben. Mein Bruder hat in seinem Garten eine Outdoor-Küche gebaut und diese hat lustiger Weise, vom Aufbau her, etwas von einer Rolldachhütte. Sie besteht komplett aus Kiefer, hat eine gute Belüftung, steht seit ca. 10 Jahren und wurde nur am Anfang einmalig lasiert. Nichts ist bisher passiert :)

Nichts desto trotz: Hubertus´ Tipp, mit den Kältebrücken und der Bodenzirkulation, steht auf meiner Prioritätenliste.

Übrigens habe ich nun die Fläche entgültig abstecken können und meine Schwiegereltern sind mit der Größe dáccord.
Sie wird nun 2,4m x 2,4m in der Kantenlänge und ca. 2,3m hoch.

Schönen Abend in die Runde,
Sven
Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D | ZWO ASI 120MC
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
2 Seiten<12
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits