Beobachtungstipp: PANSTARRS C/2014 Q1 !
Christoph 1997 Offline
#1 Geschrieben : Freitag, 3. Juli 2015 17:13:02(UTC)

Rang: Deaktiviert auf Wunsch
Mitglied seit: 14.03.2014(UTC)
Beiträge: 281
Mann
Hallo Freunde der Himmelsbeobachtung,

dieser Komet ist sehr hell momentan, etwa um die 3.8 Magnituden. Er befindet sich aber leider sehr nah bei der Sonne derzeit, daher sollten wir abwarten in etwa einem Monat wird er ~ 6-8 mag hell sein und dann wird man ihn genießen können! Endlich mal wieder ein gigantischer Komet... Ein Grund, das Teleskop ins Auto zu schleppen!Cool
Sagt mal Bescheid, wenn, ob ihr und wie ihr ihn gesehen habt.

Bild Nummer
(Screenshot von Mobile Observatory - Komet in circa einer Woche)

Bild Nummer
(In etwa einem Monat)
(Rechts unten kommt Rosetta auf Tschuryumov gefahren, dann holen wir sie wieder ab RollEyes )

Also erstmal ist er rechts von der Sonne, wenn er sie umrundet hat und hoffentlich genug Schwung, können wir ihn 2 Wochen später schon sehen, links der Sonne, mit besser werdendem Kontrast Drool


Viele Grüße und clear skies,
Christoph
deaktiviert auf Wunsch
Sponsor  
 
woddy Offline
#2 Geschrieben : Freitag, 3. Juli 2015 21:48:23(UTC)


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 07.02.2009(UTC)
Beiträge: 2.561
Wohnort: Iserlohn
Hallo Christoph
Ich fürchte das mit dem Beobachten wird nichts werden.Crying
Der Komet verschwindet schon vor der Sonne am Horizont.
So die Simulation mit Stellarium.
mfG
Andreas
Christoph 1997 Offline
#3 Geschrieben : Samstag, 4. Juli 2015 06:48:45(UTC)

Rang: Deaktiviert auf Wunsch
Mitglied seit: 14.03.2014(UTC)
Beiträge: 281
Mann
Hi,

tja, peinlich...
Und ärgerlich

Naja, wers trotzdem schafft Cool kriegt ne Belohnung!Laugh

Gruß, Christoph
deaktiviert auf Wunsch
Hoschie Offline
#4 Geschrieben : Samstag, 4. Juli 2015 08:30:22(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 95
Wohnort: Wetzlar
Liebe Kollegen,

ich kann es auch kaum erwarten, ein neues Kometenmotiv, und habe mich natürlich auch schon umgesehen.
Da gibt es eventuell etwas - jetz muss ich selber nochmal nachsehen, Momentchen - Catalina. Anfang Januar wird er im Bootes auftauchen, und dann über den Großen Wagen in Richtung Fuhrmann wandern. Sichtbarkeit sollte laut Stellarium möglich sein, die prognostizierte Magnitude liegt bei etwa 5 und bisher scheint sich der Komet an diese Prognose zu halten :)
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Christoph 1997 Offline
#5 Geschrieben : Samstag, 4. Juli 2015 10:36:52(UTC)

Rang: Deaktiviert auf Wunsch
Mitglied seit: 14.03.2014(UTC)
Beiträge: 281
Mann
Moin Horst,

das klingt gut, danke dirBigGrin
Ein Trostpreis... Weil soooo groß wird Catalina ja nicht (wie der andere derzeit ist)
Aber es ist schön, wenn Kometen machen was sie sollen. Cool
Viel Erfolg!

Gruß,
Christoph
deaktiviert auf Wunsch
Hoschie Offline
#6 Geschrieben : Sonntag, 13. Dezember 2015 17:08:24(UTC)


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 95
Wohnort: Wetzlar
Satz mit X Teil 1: Catalina (C/2013 US10)

Letzte Woche war ich auf einer Weiterbildung auf der Alb. Das Zimmer ging nach Osten, jeden Abend stand Orion in seiner ganzen Pracht vor dem Balkon, morgens hatte ich dafür die dünne Mondsichel, mit Venus, Mars und Jupiter! Jeden Tag, bääm!
Ich hatte etwas Astrokrams zwar mit, aber nach 14 Stunden Seminar war mir nicht mehr danach, noch loszuziehen (direkt vor Ort gab's flachen Bodennebel). Aber zappelig hat's mich gemacht aufs Wochenende, wo es für die Nacht von Samstag auf Sonntag eine Zeit lang in den Prognosen sehr gut aussah! Catalina wird langsam interessant, das würde ich dieses Jahr schon gerne noch versuchen!

Und weil es auch noch Neumond ist, und die Letzte Gelegenheit für mich vor Februar, nahm ich die nicht allzu schlechten Prognosen für den Schwarzwald als Gelegenheit, in Verbindung mit einem Familienbesuch dort vorbeizuschauen.

Basierend auf Prognosen für Kachelmann und Meteoblue hatte ich mir zwei Orte herausgesucht: Den Schauinsland, und den Hochfirst. Es war eine klare Nacht vorhergesagt, mit dem Durchzug eines Wolkenfeldes gegen 04:00, weswegen der Hochfirst eigentlich besser geeignet gewesen wäre. Leider habe ich mich trotzdem für den Schauinsland entschieden, weil weniger Gegurke und auf jeden Fall ein guter Platz für die Dezemberfotos für das Poster-Projekt. Ausserdem sind das nichtmal 20 km Luftlinie, so groß kann der Unterschied nicht sein, mein Gedanke.

Dort angekommen (ca. 00:30) war das Seeing bei weitem nicht so gut wie erwartet, es wehte ein kalter Wind aus südlicher Richtung und über Freiburg hingen Wolken. Ich nutzte die Zeit für Fotos mit dem Weitwinkel vom Gipfel, zum Aufstellen und Einnorden der Monti (HEQ-5 mit 6" f/4 und 0.7x Reducer) im windgeschützteren Gelände, scharfstellen der Kamera (1000DA) und Anfertigen von Flats und Flatdarks. Zwischendurch musste ich mich auch ins Auto setzen trotz Snowboardklamotten. Gegen 04:00 ging Catalina auf. Ich hatte mir zum Glück eingeprägt wo ich sie finden kann, mein Schmartfon lässt akkumäßig leider ziemlich nach und schaltete sich unverhofft ab.
Von dem angesagten Durchzug der Bewölkung keine Spur. So machte ich mich gegen 04:30 daran, sie aufzusuchen, und schon beim ersten Versuch hatte ich sie auf dem Bild. Yeah! Ich hatte noch vergessen die Kamera hochkant zu drehen, damit der Plasmaschweif auf jeden Fall draufpasst. Dann noch ein Bisschen zentrieren, und die richtigen Parameter ermitteln. Ich entschied mich für 120s mit ISO400, und gab dem AstroJan Tool vor erstmal 60 Aufnahmen zu machen. Dafür würde zwar der Akku des Läpptopps nicht reichen, aber dann könnte ich im Bulb-Modus ja immernoch alleine weitermachen.
Klick - die Zeit läuft, erste Aufnahme startet. Der Monitor vom Läpptopp schaltet sich aus. Der von der EOS nicht - muss ich gleich noch regeln, und während der Läppi arbeitet kann ich noch eine Serie mit dem WW aufnehmen. Aber halt - was ist das? Eine tiefziehende Wolke nähert sich dem Kometen aus Süden! Ich setze die Schutzkappe drauf und mache aus dem nächsten Frame ein Dark. Danach geht's wieder weiter, aber es kommen immer mehr Wolken, und nach dem vierten Lightframe sieht es nach einer längeren Serie Darks aus. Ich mache einen Spaziergang und hole die Kamera vom Berg.

Bild Nummer

Tja, leider ist nicht mehr viel passiert. Laut Prognose hätte es ziemlich schnell wieder aufklaren sollen. Gegen 06:00 waren jedoch keine Sterne mehr zu sehen, kurz danach habe ich zusammengepackt und habe mich auf die Heimreise gemacht. Im Gepäck 3 1/2 Lights und 20 Darks (soviel hat der Schläppi-Akku noch gepackt). Falls Jemand am Hochfirst war, würde mich interessieren wie das Wetter dort war. Dann eben Anfang Februar wieder, dann steht Catalina auch nicht mehr so knapp überm Horizont!
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest (2)
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits